Ich hasse Halloween!

Rubrik:  Geärgert  ·  Autor:  Zappelfillip2. November 2005, 15:11 Uhr

Zuerst einmal: Ich halte nix von Halloween und daher ignoriere ich es bisher total. Gar nicht mal bewusst, es interessiert mich eben einfach nicht und irgendwie habe ich auch dieses Jahr wieder alles übersehen, was mit Kürbissen und Verkleiden zu tun hat (Apropos: Ich bin auch ein Faschingsmuffel, aber das nur am Rande). Daher wollte ich eigentlich noch nicht einmal über den Halloween-Schnulli bloggen. Allerdings habe ich heute (gestern leider kein Internet gehabt) amüsiert bei vielen Bloggerkollegen (z. B. hier, hier, hier und hier) über diesjährige Halloween-Erfahrungen gelesen. Also an dieser Stelle auch mein kleiner Bericht.

Am späten Montagnachmittag nahm ich gegen Unterschrift ein Paket für einen anderen Hausbewohner entgegen. Dann dauerte es auch gar nicht lange und die Klingel an der Wohnungstür schellte. Mühsam hob ich meinen müden Körper vom Sofa und wankte in Richtung Tür. Auf halber Strecke begann dann eine wahre Klingelorgie. Ich muss dazu sagen, unsere WG-Klingel ist von angenehmem Vogelgezwitscher weit entfernt. Etwas mürrisch schmetterte ich der Person hinter der noch verschlossenen Wohnungstür ein »Samma – geht’s noch!?« entgegen. Ich griff zum Paket und öffnete.

Häää!? Lauter halbwüchsige Gören vor meiner Tür und plärrten mich an. Dann erst fiel mir dieses unsägliche Kommerzfest wieder ein. Ein junger Mann trat neben der Horde hervor. »Erstmal ich! Hallo, hier ist ein Paket abgegeben worden.« Das „Erstmal ich!“ galt nicht unfreundlicherweise mir, sondern er versuchte sich gegen die schreienden Halbkinder durchzusetzen. Noch während ich ihm sein Gut aushändigen wollte, kreischte es: »HIER SIND SÜSSIGKEITEN ABGEGEBEN WORDEN!!!« (Haha wie originell) Kurz betrachtete ich die Meute. Nur Mädchen, alle in einem furchtbaren Alter, sag‘ ich euch. Grauenvoll! Ihr kennt sie doch, diese schätzungsweise 12-14jährigen, vermutlich alle Raucherinnen. Was mich total ankotzt, ist diese Dreistigkeit. Ich hasse „Unbescheidenheit“. Es wäre mir so peinlich, an fremden Türen zu klingeln und nach Naschwerk zu betteln. Noch peinlicher, es zu fordern. Das wäre absolut nix für mich. Ich habe irgendwann mal gelernt, dass man „bitte“ sagen sollte. Abgesehen davon, wäre es das Letzte, in dem Alter noch verkleidet an Türen zu klingeln.
Naja, lange Rede kurzer Sinn: die Mädchen waren in keinster Weise süß oder nett, sie waren einfach nur dreist, fordernd, laut und frech. Und in dem Fall esse ich mein Hanuta lieber selbst.
Also habe ich die Tür einfach wieder zugemacht und die kleinen Idiotinnen stehen lassen. Sie haben sich zwar noch mit lauten »Heeee!!! «und einem Tritt oder Schlag gegen die Wohnungstür zu wehren versucht, aber es half nichts. Sie mussten wohl oder übel ohne Naschwerk weiterziehen.

Fazit: Ich hasse diesen aufgebauschten Kommerzevent, welcher überhaupt nix mehr mit dem irischen Brauch zu tun hat. Und außerdem kommt’s mal wieder von den Amis. Und bei der Gelegenheit hasse ich auch gleich noch die Medien, denen wir diesen Hype zu verdanken haben – stellvertretend sei an dieser Stelle die „Nachrichtensendung“ RTL News genannt. Ach und ich hasse verkleidete pubertierende Mädchen!

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53