IKEA-Tag

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip19. November 2005, 21:11 Uhr

Heute auf den Tag genau vor einem Monat eröffnete mit IKEA in Erfurt das erste Einrichtungshaus des schwedischen Giganten in Thüringen. Man kennt ja die Zustände in den IKEAs dieser Welt: jederzeit hoffnungslos überlaufen. An Wochenenden sicher noch mehr als in der Woche. Noch viel extremer ist es allerdings am Eröffnungstag. Daher haben wir es erst heute gewagt, eben einen Monat später, mal einen Abstecher dorthin zu unternehmen. Schließlich müsste ja mittlerweile schon halb Thüringen dort gewesen sein – wir sind ja nur ein paar Hanseln. Ich muss sagen, mir war es immer noch voll genug – ungefähr so, wie ich es bisher auch aus anderen Häusern kenne.

Was einem aber trotzdem lieber nicht passieren sollte: ein dringendes menschliches Bedürfnis. Dann bleibt einem entweder nur

Warteschlange oder Erleichterung

Ich muss zugeben, eine ziemlich schwere Wahl… Wenigstens habe ich sonst noch ein paar interessante Dinge entdeckt: zum Beispiel, dass es IKEA sogar schafft, einfache Pappstreifen von… sagen wir mal 50 x 120 cm für stattliche 3,99 € zu verkaufen. :D

Hightech-ArtikelWozu die Dinger wohl gut sind? Ich meine, sie sind ja offensichtlich leicht vorgeformt. Vielleicht kann man mit 2 von diesen Streifen einen Würfel bauen (wofür auch immer) oder man verwendet sie als Kindermatratze. Finden sich bestimmt ein paar herzlose Eltern. :? Man könnte ihn sicher aber auch gut als Bettvorleger oder Badteppich verwenden. Stimmt – die Dinger lagen in der Nähe der Badabteilung. Könnte aber auch ’ne gut getarnte ISO-Matte für’s Camping sein. Oder noch besser: für Obdachlose. Das Ding isoliert bestimmt super und man geht nicht das Risiko ein, beklaut zu werden. So wird’s sein ;) Wie gut dieser Artikel allerdings geht, weiß ich leider nicht.

Außerden habe ich noch die neueste Generation moderner Speichertechnologien entdeckt. IKEA macht’s vor, demnächst im Aldi-Computer: der neue superschnelle Spiegel RAM. ;)

Die neueste Speichergeneration

Ein letztes Bild noch: Dieses ominöse rote Etwas habe ich in der Kleiner-Bimbelmann-Kram-Abteilung gefunden, allerdings ohne es zu kaufen. Wenn man seinen Namen hört, möchte ich gar nicht weiter nachdenken, wozu es gedacht ist. Es nennt sich „CHARM“. Aber nein – IKEA würde doch sowas nicht verkaufen… oder???

IKEA-Ding

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

2 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Brüderchen am 20.11.2005, 03:41 Uhr

    Armors „Pfeile“ werden auch immer dicker ….

  2. Kommentar: Zarquod am 21.11.2005, 16:23 Uhr

    Dieses formschöne Objekt ist übrigens nichts weiter als eine Zitruspresse. :D

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden