Mein Stalker

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip28. November 2005, 13:11 Uhr

Eigentlich gehöre ich weder zu den Reichen (nee leider überhaupt nicht) noch zu den Schönen (so normal halt so). Und trotzdem habe ich schon meinen eigenen Stalker. Das Wort „Stalker“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „Sackgänger“ oder „Penetranzbolzen“. :D Momentan weiß ich nur noch nicht, ob ich das toll finden oder genervt sein soll. Ich müsste mal einen Promi fragen, was die dazu sagen.

Es fing alles damit an, dass ich vor einiger Zeit (schon ’ne Weile her) einen Anruf auf meinem Handy erhielt und kaum hatte ich abgenommen, erzählte mir ein lustiger Herr was von seiner Katze Muschi und ganz offensichtlich hat er unanständige Dinge mit ihr angestellt. Höchstwahrscheinlich ging es dabei allerdings weniger um die Tatsache, dass es ein Kätzchen war sondern um den tollen Namen. Naja ich habe ihn einfach mal erzählen lassen, war ja durchaus amüsant. Wahrscheinlich habe ich dann irgendwann auch einfach aufgelegt – weiß nicht mehr genau. Dann erhielt ich ja vor einigen Wochen nachts gegen 3 Uhr einen Anruf von Melanie, die zu dieser unmöglichen Zeit ja unbedingt über meine Pullergröße philosophieren wollte. Auch da habe ich mir noch nix dabei gedacht.

Aufgefallen ist es mir erst gestern Nacht. Ich war gerade von Erfurt in München angekommen und mit Tascheauspacken beschäftigt, da klingelte wieder das Handy. Und wer war dran? Tatsächlich wieder der Onkel mit der Muschi. Aber anstatt er sich eine neue interessante Homestory einfallen lässt, erzählt er mir doch das gleiche noch einmal. Nun bin ich ja durchaus auch ein helles Köpfchen und da ist mir dann auch gleich eingefallen, dass das wahrscheinlich eine Bandaufnahme (wahlweise auch MP3 – jedenfalls aufgezeichnet) ist, die mir da vorgespielt wird. Ha da gibt’s den Muschimann so wohl gar nicht? Der erzählt mir da nur einen vom Pferd und vergackeiert mich. Naja ich habe einfach auf Freisprechen geschaltet, das Handy zur Seite gelegt und während des Tascheauspackens andächtig seinen Ausführungen gelauscht. Er war dann auch wieder recht schnell fertig und ich hab’ das Handy einfach mal liegen lassen. Ich bezahle ja die Telefonkosten nicht. Leider hat der nette Mann nix weiter erzählt. Nach 1-2 Minuten hat er dann auch aufgelegt.

Lange hat er es aber nicht ohne mich ausgehalten und es klingelte wieder. Ich war eh noch mit aufräumen beschäftigt, also bin ich wieder rangegangen und habe diesmal gleich auf Laut gestellt und das Handy beiseite gelegt. Aber ich staunte nicht schlecht, als diesmal die gute Melanom Melanie dran war und fragte mich mit genau den gleichen Worten wie damals, ob ich sie denn noch kennen würde. Geantwortet habe ich nicht, ich war ja beschäftigt. Das habe ich einfach meinem Fernseher überlassen. Denn der lief im Hintergrund und es kam irgendein Teenie-Filmchen (Könnte es „40 Tage ohne Sex“ gewesen sein?). Also aus dem Telefon Sexgeflüster und im TV auch. Gutes Timing! Ich habe die Puller-Braut jedenfalls auch erzählen lassen. Wahrscheinlich ist sie die Freundin vom Muschimann und die beiden haben sich nicht mehr viel zu erzählen und müssen jetzt einfach mal mit jemand anderen reden. Melanie war dann jedenfalls auch recht schnell fertig und ich hörte im Hintergrund Geraschel. Vielleicht hat da die Melanie ja gerade die Pullerlänge vom Katzenpeter gemessen. Ich weiß es nicht genau. Sehr geduldig war sie jedenfalls nicht und hat dann auch aufgelegt.

Naja wie auch immer – von mir aus können die öfter anrufen, ich hör‘ mir das an und bin auch nicht so unhöflich und lege etwa auf. Nein nein! Ich bezahl’s ja nicht. Und nachts wenn ich schlafen will, mache ich das Handy einfach lautlos. Schade nur, dass das Nokia keine automatische Rufannahme hat. Dann könnten sie es im mein Zimmer sprechen, während ich schlafe.
Ach ja – sie haben gestern doch noch mal angerufen. Da bin ich dann aber nicht mehr rangegangen, weil ich da gerade per Handy den Weihnachtsbaum-Artikel geschrieben habe und mich nicht aus dem Schreibfluss bringen lassen wollte. Dafür möchte ich mich entschuldigen!

Als ich dann gestern noch so drüber nachgedacht habe, fiel mir auch das Gespräch vor ein paar Monaten wieder ein, als mich ein paar Kameraden anriefen und unbedingt den Heiko sprechen wollten. Die haben auch nie zugehört, wenn ich was gesagt habe. War das etwa auch nur vorgespielt? Vielleicht waren das ja auch Freunde von Katzenpeter und Penis-Melanie. Ich glaube, ich werd‘ mal fragen, ob wir uns nicht alle mal treffen wollen. Die Melanie ist bestimmt hässlich und Katzenpeter hat selbst nen kleinen Schnuller…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

9 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: mgr am 15.12.2005, 20:06 Uhr

    Hi!

    Nachdem du der erste bist, auf den ich nach kurzer Suche zu dieser seltsamen Melanie stoße, schreibe ich mal meinen Senf dazu:

    HA, bei mir hat sie auch angerufen, schon zum Zweiten mal und das heute vor ca. 20 Minuten. Das letzte Mal liegt schon ein paar Wochen zurück. Beide Male war der Text gleich, und er ähnelte deinen Angaben stark. Sie und ich hätten letztes WE was miteinander gehabt etc…
    Beim ersten Mal wollte sie mir auch „nur sagen, daß ich einen echt Kleinen hätte“. Der Kommentar an sich ist echt Weltklasse :D und ich mußte breit grinsen. „Ich hab die Orgasmen nur gespielt“ läuft in einer ähnlichen Liga. Sie hat das Gespräch jedesmal beide Male beendet, als ich sie auf eine „offensichtlich falsche Nummer“ hinwies. Beim zweiten Mal fehlten aber die Mutmaßungen über meine Penislänge…

    Tja, nur die Frage: Wat soll dat?

    Meine erste Theorie ist, daß meine Freundin aus heiterem Himmel total paranoid geworden ist und einen Service engagiert hat, der mich auf Treue testen soll. ;) Das würde auch erklären, warum es ausgerechnet meine Nummer ist. Vielleicht erwarten sie, daß ich sowas sag wie „Melanie? … War dein Name nicht Chantal?“ oder ähnliches… ;) Hmmm, ich glaub, daß versuche ich das nächste Mal ;)

    Die zweite Theorie ist, daß irgendwo in einer geschlossenen Klinik für geistig gestörte Menschen mit speziellen sexuellen Wahnvorstellungen eine Schwester nicht richtig auf das Telefon aufpaßt. Dies gibt einigen Insassen die schnelle Gelegenheit, sich am Telefon voll und ganz ihren Illusionen hinzugeben. Vielleicht ködert Melanie auch einen Hilfskoch mit sexuellen Gefälligkeiten „am Wochenende“, um Handy zu verwenden.

    Die Stimme könnte allerdings wirklich automatisch sein…. Falls sie/es nochmal anruft, versuche ich nochmal drauf zu achten. Vielleicht nehmen wir ja auch unwissend an einer Art „Turing Test“ teil ;)

    Viele Grüße,
    mgr

  2. Kommentar: Zappelfillip am 16.12.2005, 10:10 Uhr

    Also bei mir ist es jetzt nach dem letzten hier genannten Erlebnis ruhig geworden. Bislang keine Anrufe mehr. Habe mein Handy jetzt aber nachts auch immer lautlos.
    Übrigens war der Melanie-Text absolt der selbe wie bei Dir. Das kommt eindeutig vom Band. Warum es mich getroffen hat, kann ich mir auch nicht erklären. Könnte auch Zufall sein…

  3. Kommentar: mgr am 16.12.2005, 14:12 Uhr

    Hab noch ein wenig rumgeforscht und noch ein weiteres Opfer gefunden (google nach „Melanie letztes Wochenende“). Auch die gleichen Symptome…

    Echt eine schräge Geschichte. Mir will echt absolut kein Sinn dahinter einfallen. Mit Rechnungstricksereien kann es nur wenig zu tun haben, da ich eine Prepaidkarte hab. Meine Nummer beginnt mit 0160…

    Was müßte man eigentlich tun, um an seine eigenen Verbindungsdaten für eingehende Anrufe zu kommen? Nachdem ja die allgemeine Sammelwut ausgebrochen ist, sind die Verbindungsdaten ja hoffentlich vorrätig :) Ob man die „neuen“ Stalkinggesetze dazu brauchen könnte? ;)

    Naja, viele Grüße!

  4. Trackback: Dieter Kuse am 25.01.2006, 19:59 Uhr

    ceramic tile for sale

    Mein Stalker « Z…

  5. Kommentar: Nyaasu am 3.02.2006, 17:22 Uhr

    Dagegen ist ja der polnische LKW-Fahrer, der mich mal um 5:30 anrief, weil er seinen Kumpel sprechen wollte, richtig harmlos gegen!
    Aber mein Freund hat mal SMS von einer Christina bekommen, die mehr von ihm wissen wollte. Irgendwann riss der Kontakt wieder ab, und nach ein paar Wochen begann das Spielchen wieder von vorn. Strange…

  6. Kommentar: Lars am 19.03.2006, 13:42 Uhr

    Hab den gleichen Mist am Samstag Nacht gehabt mit der Melanie und mein Kumpel hat den Anruf gestern bekommen.

  7. Kommentar: mgr am 14.06.2006, 10:56 Uhr

    Nochmal ich mit „neuen“ infos. Naja, googlen kann ja jeder, aber heute hats mich aus Zufall nochmal interessiert, was mit Melanie so geworden ist. Und siehe da, es gibt jetzt auch ne Seite, von der man das melanie-ding runterladen kann. Den direkten Link gebe ich mal nicht durch, aber die url enthält „handyverarsche“… viel spaß beim googlen :)

    getestet hab ich es selber nicht, die seite, und ich werde mich auch hüten… :lol:

  8. Trackback: Josetine Ruther am 3.10.2006, 06:28 Uhr

    2006 diego san scene street…

    Mein Stalker « Z……

  9. Pingback: Angela Merkel wird von Stalker verfolgt am 26.10.2010, 11:44 Uhr

    […] von einem Stalker verfolgt. Stalking ist das Verfolgen und Belästigen anderer Personen. Wie Zappelfillip schreibt, fängt das Stalken schon beim Telefonterror an, doch es kann auch immer schlimmer […]

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden