Silvesteressen II

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip31. Dezember 2005, 22:52 Uhr

So – nachdem wir im Kino den 4. Teil von Harald P. seinem Leben gesehen haben, waren wir in Dortmund im „Pfefferkorn“ essen. Das ist eine klasse Kneipe in der Nähe der ehemaligen Union-Brauerei. Ich muss sagen, es ist unglaublich lecker dort und auch gemütlich. Allerdings auch nicht ganz billig. Aber gerade zu Silvester haben wir uns das mal gegönnt. Es gibt hauptsächlich deftige Sachen vom Grill aber auch ein paar Fischgerichte. Alles in allem klasse – auch weil wir als unreservierte noch einem Tisch bekamen. Nun lassen wir das Restjahr gemütlich in unserer Hotelsuite ausklingen. Fernsehprogramm ist ja leider nur so lala. Dabei mussten wir heute noch das Zimmer wechseln, weil im alten der Fernsehanschluss ausgestiegen war. kein Fernseher hat mehr funktioniert in dem Zimmer. Aber wir wollten ja auf keinen Fall „Dinner for one“ verpassen. Und da das Hotel gerade recht leer ist, bot man uns gleich einen Zimmerwechsel an. Wir mussten unseren Kram auch nur 2 Türen weiter tragen.

Also dann auch von unserer Seite einen guten Rutsch und wir lesen und schreiben uns dann wieder nächstes Jahr. Bis denne…

 

Silvesteressen

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip31. Dezember 2005, 15:53 Uhr

MoBlog-Bild

Es gibt ja so gewisse Traditionen, die erhält man sich, egal in welchen Winkel der Erde es einen gerade verschlagen hat. Und zumindest in unserer Region gehört die Linsensuppe zu Silvester wie der Tannenbaum zu Weihnachten. Also wollten wir auch 340 km fern der Heimat nicht auf diesen Brauch verzichten und es wurde kurzerhand eine Konservendose Linsensuppe besorgt.

Einziges Problem: wie bereiten wir diese auf unserem Hotelzimmer zu? Eine Mikrowelle ist zwar in jeder Suite vorhanden, aber wohlweislich hat das Hotel keinerlei Geschirr auf den Zimmern hinterlassen. Nunja – sie wollen natürlich, dass man im hauseigenen Restaurant isst und nicht Pfadfinder-Selbstverpflegung zelebriert. Diesem Dogma wollten wir uns allerdings nicht unterwerfen. Worin könnten wir dann nun die Suppe aufwärmen? Zuerst dachten wir an die kleinen Plastebecher der Thermoskanne. Diese hatten wir wohlweislich auf der Hinfahrt mit heißem Tee gefüllt, denn es war ja wettertechnisch das absolute Chaos angekündigt, welches zum Glück so dann doch nicht eintraf. Diese Becherchen erschienen uns dann aber doch viel zu klein. Eine Lösungg fanden wir in den wundervollen schwarzen Plastikschalen, in denen McDonalds seinen Gartensalat verkauft. Davon hatten wir in den letzten Tagen einige vertilgt und somit mangelte es auch nicht an Schalen. Und es funktionierte sogar besser als ich dachte. Die Mikrowelle lieber nicht auf volle Pulle gestellt und so blieben auch die Schalen heile. Okay sie waren durch die Wärme sehr lawede und labberig – aber sie hielten. Gegessen haben wir mit einem kleinen Kakaolöffelchen von McDonalds und der Salatgabel. Glücklicherweise war die Suppe so dicke, dass das möglich war.

Fazit: Schmeckte halt wie Dosensuppe – selbstgemachte ist sicher besser – aber die Tradition wurde gewahrt und wir haben ein wenig Heimat in der Ferne *TräneausdemKnopflochwisch* ;)
Naja und da wir es beide nicht so mit Silvester haben, werden wir gleich ins Kino (die letzte Vorstellung in diesem Jahr) und danach essen gehen. Und dann schauen wir weiter, was der Abend noch so mit sich bringt.

 

Ich hab’s schon immer gewusst

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip31. Dezember 2005, 10:13 Uhr

MoBlog-Bild

Kölsch ist kein Deutsch! ;)

 

Essen?

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip30. Dezember 2005, 21:09 Uhr

Wovon ernähren sich denn bitteschön die Menschen im Ruhrpott? Leben die alle nur vom Koks (Achtung Wortspiel)? Es ist ein absolutes Unding, hier einen Lebensmittelladen zu finden. Es gibt kein real,-, Rewe, Kaufland, Marktkauf, Lidl, Netto, Aldi, Penny, Plus, Minimal, Tegut oder sonstwas. Nichtmal einen kleinen an-der-Ecke-Laden. Weder in der Dortmunder noch der Kölner Innenstadt. Shoppen kann man da ja überaus super überall, aber wehe ich möchte Essen abseits von Döner und McDonalds kaufen. Nichtmal auf der Strecke zwischen den beiden Städten haben wir einem Discounter gefunden. Also heute zum Ahmbrot wieder Döner gegessen – und der war sauscharf, wofür Dortmund aber nichts kann. Hier ist halt „normal“ was anderes als wir kennen. ;)

 

Schlaraffenland

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip30. Dezember 2005, 14:30 Uhr

MoBlog-Bild

Draußen sind’s gefühlte -100 Grad. Wir wärmen uns am Schokoladenbrunnen im Stollwerck-Museum wieder auf. Das Paradies für Frauen – besonders für meine ;)

 

Entdeckt

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip30. Dezember 2005, 13:38 Uhr

MoBlog-Bild

Ist das nicht die Kiste, die der Indiana Jones und die Nazis in seinen Filmen immer gesucht haben? Im Kölner Dom steht sie rum. ;)

PS: Die Glocken im Dom sind verdammt laut, wenn man direkt daneben steht. Und nach 3 Millionen Stufen ist man sowieso fix und fertig.

 

powered by Wordpress
 Anmelden