Alice kommt

Rubrik:  Abenteuer München  ·  Autor:  Zappelfillip17. Januar 2006, 11:01 Uhr

Nachdem ja nun feststeht, dass ich noch einige Zeit länger hier in München bleibe als nur das halbe Praktikumsjahr bei BMW (Arbeitsvertrag habe ich und Mietverhältnis ist auch verlängert), habe ich mich entschlossen, mir doch mal Telefon und Internet in mein Zimmerchen zu holen. Okay Festnetztelefon ist nicht sooo wichtig, da ich ja bei O2 meine Homezone habe, aber Internet darf es dann doch sein. Leider bekommt man das ja nicht getrennt voneinander.

Bislang war mir ein privater Internetanschluss hier in München nicht gar so wichtig, da ich doch ziemlich gut alles (inklusive bloggen ;)) von der Arbeit aus erledigen konnte – als Praktikant ist man sowieso selten voll ausgelastet. 😉 Dies möchte ich dann aber natürlich bei meiner Festanstellung nicht mehr tun. Zum einen werde ich zeitlich sowieso genug zu tun haben, um nicht mehr internetten zu können und zum anderen macht es auch keinen guten Eindruck, wenn man als „Neuer“ ständig am Surfen ist. Also Arbeit ist Arbeit und Heeme is’ Surfen! Punkt! Abgesehen davon kann ich mir ja nun auch einen eigenen Internetanschluss mit Flatrate finanziell leisten 😀

Also habe ich mich in den letzten Tagen mal ein wenig umgeschaut, welchen Netzanbieter ich wohl nehmen könnte. Telekom fiel von vornherein weg: viel zu teuer! Also Alternativen finden. Da taten sich eigentlich 2 besonders hervor: MNet und Alice DSL. Ersterer ist ein regionaler Anbieter, den ich als Nefkom im Raum Nürnberg bereits durch meinen Bruder kenne. Beide zusammen bieten bzw. nutzen das Angebot Maxi-DSL. Und „Alice“ kennt man ja zwischenzeitlich auch aus der Fernsehwerbung. Offensichtlich ist das HanseNet aus Hamburg, die sich so allmählich deutschlandweit ausbreiten.

Ich möchte das hier gar nicht unnötig in die Länge ziehen, daher die Info, dass ich gestern im Saturn beim OEZ das Alice DSL beantragt habe. Die Gründe: In der Kombination Analoger Telefonanschluss, DSL 2000 und DSL-Flatrate ist Alice zwar monatlich 1,10 € teurer als MNet (37,90 € gegen 36,80 €), dafür gibt es aber keine Mindestvertragsdauer, die bei MNet 12 bzw. 24 Monate beträgt. Man kann vielmehr jeden Monat kündigen. Das ist schonmal nicht schlecht, für den (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass ich die Probezeit nicht überstehe und vor Ablauf einer eventuellen Vertragsdauer aus München weg muss. Bei MNet müsste ich dann für jeden Monat, den ich vorher kündige 15 € berappen. Daher fiel meine Wahl auf Alice DSL. Nun bin ich mal gespannt, ob das alles soweit klappt – im Saturn musste ich ja gestern weit über eine Stunde warten, weil einige Leute vor mir ebenfalls einen Vertrag abschließen wollten. Die Freischaltung geht hoffentlich schneller.
Ach übrigens noch ein Vorteil von Alice: für nur 9,90 € monatlich gibt’s auch für’s Telefon eine Flatrate ins deutsche Festnetz. Guter Preis würde ich sagen. Habe ich allerdings jetzt noch nicht mitbestellt. Kann ich jederzeit nachbuchen…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

9 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53