Ekelfaktor

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip7. Februar 2006, 11:02 Uhr

Ungewaschene und dadurch extrem stickende Personen an der Supermarktkasse vor einem zu haben, grenzt eindeutig an körperliche Folter. Es ist einfach unfassbar, wie sehr Menschen stinken können, ohne dass es sie selbst stört oder sie es überhaupt merken. Das beißt ja förmlich in der Nase. Da schnüffel ich doch fast noch lieber Fürze, die in einem Aufzug eingeschlossen sind. Hatten wir alles schon! Zum Glück haben diese – also die Fahrstühle – einen Knopf, der den Lüfter einschaltet. Schade, dass es das nicht an der Kasse im real,- gab. Hätte ich mir gewünscht! Oder wenigstens Duftkerzen im Kassenbereich. In Erfurt ist das so. Da riecht es überall herrlich nach Vanille. Heute hatte ich nur Mief in der Nase. Und was für welchen… Unglaublich… Aber das erwähnte ich bereits. Es sollte staatlich verordnete Zwangsbadetage geben… naja… ich geh‘ mal brechen…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

2 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53