Besucheransturm

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip9. Februar 2006, 13:02 Uhr

Besucher der letzten 28 TageSo Freunde der Nacht. Nu‘ma Butter bei die Fische! Was is‘n hier los? Ich schwimme ja von einer Glückswelle auf die nächste. Erst löst sich mein DSL-Problem nach viel Theater endlich in Luft auf und dann erlebe ich hier einen Besucheransturm, der alle Grenzen zu sprengen scheint. Nicht mehr lange und ich muss auf 1 €-Basis zusätzliche Servicekräfte einstellen, weil ich den Betrieb hier nicht länger alleine reibungslos am Laufen halten kann. Und gute Fachkräfte sind schwer zu kriegen, aber das wisst Ihr sicher selbst. Mehr Leute machen auch zwangläufig mehr Dreck – allein schon wegen des derzeitigen Wetters. Das heißt, es müsste viel öfter mal feucht durchgewischt werden. Außerdem brauche ich zusätzliche Führer, welche die Touristen Besucher durch die Seite begleiten. Ich kann mich nun bald nicht mehr jedem einzelnen widmen und alle versteckten Schmankerl auf zappelfillip.de persönlich zeigen. Das geht irgendwann nicht mehr. Verzichte jetzt schon immer öfter auf meine Mittagspause.

Abgesehen davon: Es gibt doch bestimmt auch irgendeine Regelung, dass ich dann mehr Toiletten im Besucherbereich brauche, oder!? Ich meine, es wird ja langsam eng, wenn sich die Besuchzahlen verdreifachen, hier aber weiterhin nur 3 Kabinen sind. Und diese müssen sich noch dazu Männer und Frauen teilen. Hat ja keiner damit gerechnet, dass das hier alles so schnell populär wird. Vielleicht würde es bei den Toiletten auch helfen, erst einmal ein paar Pissoirs zu installieren. Dann wären zumindest die Sitztoiletten ein wenig entlastet und hätten freie Kapazitäten, die die Damen dringend benötigen. 😉

Auch die Räumlichkeiten werden allmählich knapp. Die Dielen knarzen schon deutlich hörbar unter dem Massenansturm und gestern war es erstmals der Fall, dass ich selbst nicht mehr meine Seite betreten konnte. Ich bekam nur ein lapidares „Anzahl maximaler Datenbankverbindungen erreicht“ gezeigt. Na so ein Mist! Heißt also, dass zuuu viele Menschen und Roboter gleichzeitig versuchten, mein kleines Heim zu betreten und mein Vermieter (die Firma Networksolutions.de) nicht alle reinlassen wollte oder konnte. Was bleibt da? Eigentlich nur noch ein Umzug. So richtig zufrieden bin ich mit meinem Vermieter eh nicht, da der nicht, wenn ich ihm einen E-Brief schicke oder an der Haustür klingle. Auf neudeutsch würde man sagen: Kacksupport! Jawoll! Das heißt, ich kann ihn nicht einmal bitten, zukünftig mehr Leute zappelfillip.de betreten zu lassen. Aber vor einem Umzug scheue ich mich auch ein wenig. Ist doch immer ein ordentlicher logistischer und bürokratischer Aufwand. Und es kann einiges schiefgehen dabei. Und wer sagt mir, dass der neue Vermieter besser ist. Könnt ihr mir nicht vielleicht ein paar Tipps geben, welchem Hoster (internetisch für „Vermieter“) ihr Euer Vertrauen gabt? Am besten von Bloggerkollegen, die ähnliche Besucherzahlen haben wie ich oder gern auch noch mehr. Man muss ja schließlich an die Zukunft denken. Wo seid Ihr so?

Ach und nun habe ich das eigentlich Anliegen fast vergessen: Wie kommt es denn nun, dass so schlagartig seit einigen Tagen täglich immer mehr Leute hier aufschlagen. Ich habe weder eine neue Ausstellung über Aktphotographie eröffnet noch gibt es in meinen Stuben Freibier und kostenlos Manolo Blahnik Schuhe für die Damen. Ich versteh’s nicht so recht – ehrlich. Das seltsame ist, dass ich in meinen Referern (also den direkten Empfehlungen meiner Nachbarn) auch nichts wirkliches entdecken konnte. Okay zugegeben, das Pilotenspiel erfreut sich gerade großer Beliebtheit, einige andere Seiten verlinken auf dieses, aber es erklärt noch nicht so recht die Verdreifachung. Also meine Damen und Herren, gerade die Neuen spreche ich damit an, wie habt ihr den Weg zu mir gefunden? Und wie gefällt es Euch bei mir? Könntet Ihr Euch vorstellen, öfter mal vorbeizuschauen? Ich verspreche auch, das Problem mit den Toiletten schnellstmöglich in Angriff zu nehmen.

So und zur Illustration des Ganzen habe ich hier nun noch zwei Abbildungen eingefügt (die erste bereits zu Beginn des Artikels), welche diesen Anstieg verdeutlichen sollen:

Feed-Leser der letzten Tage

Erstere zeigt, dass sich die Besucherzahlen sehr lange immer so um 320-330 pro Tag bewegten. Dann plötzlich verdoppelten sie sich 07.02.06 fast auf 633 um dann gestern noch einen draufzulegen auf 959. Mein zusätzlicher Counter bei Blogscout zeigt sogar noch mehr Besucher an – dort sind es für gestern über 1000. In der Topliste dort stehe heute sogar einen Platz vor einem von mir täglich gelesenen Blog, nämlich dem schweizer BloggingTom.ch.
Das zweite Bild zeigt den Verlauf der Feedabonnenten über die letzten Tage. Dort kann man erkennen, dass diese Zahl ebenfalls in den vergangenen 3 Tagen einen ziemlichen Sprung von durchschnittlich 50-60 auf fast 80 gemacht hat auch wenn die Tendenz nun schon wieder leicht fallend zu sein scheint. Aber ein wenig Schwankung ist das ohnehin immer vorhanden.

Also lange Rede kurzer Sinn: ich freue mich über soviel plötzliches Interesse, auch wenn ich es mir bislang noch nicht so recht erklären kann.

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

8 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53