Ich kam, sah… und siegte

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip21. Februar 2006, 23:02 Uhr

Ich habe meinen ersten Auftragsmord… äääh meine erste Auftragsprogrammierung hinter mir. Und das kam wie folgt: ich habe ja nun mittlerweile schon das eine oder andere kleine Pluginchen für das Weblog-System „Wordpress“ (auf dem auch dieses Blog basiert) programmiert. Dabei fing ich selbst erst im Juli vergangenen Jahres – eben zu der Zeit, als ich das bloggen begann – mit dem Lernen von PHP an. Aber die Einrichtung von zappelfillip.de war wohl ein sehr gutes Lernfeld. Und so konnte ich dann eben auch weitere Dinge, wie die erwähnten Plugins, in Angriff nehmen. Und nun kam es, dass ich vor einiger Zeit – nich’ lange her – eine E-Mail mit der Bitte bzw. Anfrage in meinem Postfach vorfand, ob ich denn ein Plugin nach Wünschen programmieren könnte und wöllte. Nun muss ich sagen, hielt ich mich nie für einen dollen Programmierer und mehr als ein bissl Webentwicklung ist auch nicht drin. So Sachen wie C++ sind mir nachwievor ein Buch mit 7 Siegeln.

Aber dennoch habe ich nicht abgesagt, schließlich hat es mich schon ein wenig gereizt. Und wie sich herausstellte, gestaltete sich die Erstellung dann überraschenderweise doch einfacher als im Vorhinein befürchtet. Da das Projekt auch Datenbankabfragen beinhaltete, hatte ich mit größeren Problemen meinerseits gerechnet. Aber es ging… Und so habe ich an einem Abend des vergangenen Wochenendes von ca. 21 Uhr bis nach 3 Uhr morgens des folgenden Tages an meinem Rechner gesessen und entwickelt und entwickelt und… dann war’s geschafft. Dann lief es… zumindest mal auf meinem Testblog. Während dieser Zeit (und auch vorher und danach) entwickelte sich nebenbei ein sehr netter und angeregter ICQ-Kontakt mit dem „Auftraggeber“ und im Endeffekt saßen wir noch einmal etliche Stunden und haben sozusagen on-the-fly weitere Wünsche und Änderungen eingebaut. Bis gestern Abend – dann wurde es in sein Blog eingefügt und funktioniert nun (hoffentlich) hervooorragend.

Ich muss zugeben, ein gewisser kleiner Stolz erfüllt mich jetzt schon… so bissl… Und das Tolle: ich tat es nicht umsonst! Nach dem überaus netten Kontakt habe ich zwar auch ein schlechtes Gewissen, bezahlt worden zu sein, aber andererseits ist es kein privater sondern kommerzieller Weblog und meine Arbeit sorgt nun hoffentlich auch für bessere Einnahmen seinerseits. So haben wir beide etwas davon… vielleicht… Also nochmal ein Dank an den netten Herrn Preacher, der wo ein feiner Kerl sein tut und mit dem ich auch gern weiterhin ICQen und außerdem zukünftig gerne auf Freundschaftsbasis helfen werde.

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

3 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Sandra-Lia am 22.02.2006, 00:56 Uhr

    Glückwunsch :)

  2. Kommentar: kuschti am 22.02.2006, 11:09 Uhr

    Darf man erfahren um was für ein Plugin es sich handelt..was du da genau gemacht hast? Oder darf man es sogar in Aktion sehen?

  3. Kommentar: Zappelfillip am 22.02.2006, 21:46 Uhr

    Nuja es war halt ein Plugin ganz auf die Bedürfnisse des „Auftraggebers“. Kurz gesagt: es erkennt Links auf Bilder und wandelt sie so um, dass eben nicht das Bild geöffnet wird sondern eine HTML-Seite, die zwar auch das Bild enthält aber auch noch weitere Informationen und Links.

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden