Traumdeuter voran!

Rubrik:  Gefragt  ·  Autor:  Zappelfillip12. März 2006, 19:03 Uhr

Annefürsich bin ich ein jemand, der so gut wie nie träumt. Wenn das einmal im Vierteljahr vorkommt, isses schon viel. Also natürlich könnte es schon sein, dass ich häufiger des nächtens träume, aber zumindest weiß ich dann davon morgens nix mehr. Da kenne ich ganz andere Leute. Die müssen nur für ein paar Sekunden die Augen schließen und schon haben sie geträumt. Stelle ich mir stressig vor, immer zu träumen…

Vergangene Nacht war es dann aber mal wieder bei mir soweit: ich hatte ein kurzes Erlebnis. Und diesmal war es eines, bei dem mir ausnahmsweise nicht bereits während des Träumens bewusst wird, dass es nicht real ist. Normalerweise merke ich das bereits schon im Traum und beschließe dann wahlweise entweder munter zu werden (wenn es ein nicht so toller Traum ist) oder genieße die nackten Brüste der Frau vor mir weiter. Gestern war es jedoch eher die Sorte „Albtraum“… und zwar einer, der so typisch für Traumdeuter ist. Ich habe nämlich geträumt, dass all meine Zähne im Mund (naja wo auch sonst) locker sind und furchtbar wackeln. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe an allen kurz probiert, ob sie lose sind und dann war der Traum auch schon vorbei.

Nun habe ich leider weder ein Deutungsbuch, noch funktioniert mein Internet momentan. Also liebe Leser, helft mir auf die Sprünge! Was ist mit mir los? Worunter leide ich, wenn im Traum alle meine Zähne locker sind? So als blutiger Laie in Psychologie würde ich ja im ersten Impuls von Verlustängsten ausgehen… Was sollte ich allerdings verlieren können? Fällt mir spontan nix ein. Job passt, Wohnung/Zimmer habe ich… hmm… keine Ahnung! Wer hat ein Traumdeutungsbuch?

Nachtrag

Da das Internet seinen Dienst zwischenzeitlich wieder tut, habe ich mal ein wenig gegooglet:

In der traditionellen Traumdeutung ging man davon aus, dass Zähne im Traum eine aggressive Sexualität darstellen. Korrekter ist es, sie mit dem Wachstumsprozess zur sexuellen Reife in Verbindung zu bringen.
Ausfallende oder lockere Zähne deuten an, dass Ihnen bewusst ist, dass Sie eine Form des Übergangs durchleben, die vergleichbar ist im Schritt vom Kind zum Erwachsenen oder vom Erwachsenen zu Alter und Hilflosigkeit. Wenn jemand im Traum fürchtet, ihm könnten die Zähne ausfallen, geht es um die Angst, alt und nicht mehr begehrenswert zu sein oder um die Angst vor dem Erwachsenwerden. Träumt eine Frau davon, Zähne verschluckt zu haben, kann dies auf eine Schwangerschaft schließen lassen.
Zähne sind auch ein Hinweis auf den „Biss“ und die Bissigkeit.
Zähne symbolisieren Vitalität, Geliebte, Kinder oder Geschlechtsorgane.
Auch das Raubtierhafte und Reißerische sind zu beachten.

[Quelle: Deutung.com]

Und dann habe ich noch das hier gefunden:

bei männern bedeutet dieser traum normalerweise angst vor dem verlust der potenz und dem älterwerden (siehe max frisch: Homo Faber)

oder

Dann haben Sie zu diesem Zeitpunkt Angst davor gehabt, ihre Vitalität zu verlieren, Angst, nicht soviel Kraft zu haben, wie Sie es gerne hätten …

zumindest dann, wenn die Zähne ausfallen. Aaaaaber bei mir haben sie ja nur gewackelt! 😉 Hmm… okay als vom Erwachsensein weit entfernt könnte man mich vielleicht noch ansehen, aber alt oder gar nicht begehrenswert bin ich ja nun glücklicherweise noch nicht.

Wer ein paar Links zum Traumdeuten sucht, den könnte ich hierhin verweisen.

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53