Doppelpack

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip15. März 2006, 22:03 Uhr

Was ist der große Nachteil an einem privaten Blog? Also einem Blog, in Form eines „Tagebuchs“, in dem es sich um tägliche Erlebnisse, Gedanken u.ä. des Autors (also mir) dreht? Irgendwann weiß jeder in meiner Umgebung, dass es diese Seite gibt und liest natürlich auch mehr oder weniger interessiert mit. Das eigentliche Problem dabei besteht darin, dass man dann schon etwas mehr nachdenken muss, was bzw. wie man etwas schreibt – nicht unbedingt wegen möglicherweise auszuplaudernden Geheimnissen, sondern vielmehr möchte man sich sein sein jahrelang aufgebautes hohes Ansehen da „draußen“ ja erhalten. ;) Es sei denn, man kann sich von diesen Zwängen befreien und schreibt halt doch mehr oder weniger ungehemmt, dass was einem durch den Kopf spukt. Und genau das werde ich tun!

Ich muss nämlich gestehen: Ich hab’s getan! Nach gerade einmal 2 Tagen mit meinem neuen und ersten 19″-Flachbildschirm und dem Gedanken, meinen Schreibtisch um einen zweiten zu erweitern, schlich ich heute ziemlich hin und her gerissen durch den hiesigen Makromarkt in Gräfelfing (liegt auf dem Weg zur und von der Arbeit), um zu schauen, ob es meinen Samsung SM 901B hier nicht möglicherweise viel billiger gibt als im Saturn. Dort hatte ich nämlich vorgestern den ersten TFT gekauft. Und tatsächlich wurde eben jener Monitor im Makromarkt preiswerter verkauft… leider aber nur um einen Euro. Statt 329 € (im Saturn) sollte er hier 328 € kosten. ›Mist!‹, dachte ich. ›Das bringt’s ja nicht so richtig!‹ Denn ursprünglich kam ich auch mit einem anderen Gedanken in den Elektromarkt: Mein Versuch, im Saturn vorgestern den Preis von 329 € ein wenig zu drücken, war leider an der Hartnäckigkeit des Verkäufers gescheitert. Der sagte einfach immer Nein! Dabei hatte ich so lieb gefragt und nach meiner Ansicht auch toll argumentiert. Aber es war nichts zu machen! Er ließ mich lediglich wissen, wenn ich den Monitor innerhalb von 14 Tagen in einem anderen Geschäft im Raum München billiger sehen würde (Onlineshops zählen nicht), bekäme ich ihn zu diesem Preis und damit das zuviel gezahlte Geld zurück. Na toll! Einen Euro billiger im Makromarkt. Das lohnt sich ja suuuuper… natürlich überhaupt nicht, nochmal zum Saturn zu gehen und den Euro zurückzufordern. Schließlich bezahle ich da ja für die U-Bahn-Fahrt schon mehr ;)

Ein wenig enttäuscht, der Chance beraubt, doch noch über den eisernen Saturnverkäufer triumphieren zu können, schlich ich nun noch durch die Monitorabteilung des Makromarktes. Und dann… plötzlich… sah ich ihn. Einen Samsung SM 901B herabgesetzt auf 300 €. Es war ein Einzelstück, offensichtlich ein Rückläufer ohne Originalverpackung. Ein kurzes Gespräch mit einem (nicht so hartnäckigen) Verkäufer brachte volles Umtauschrecht bei Nichtgefallen innerhalb 1 Woche und ganz normale Garantie zu Tage. Ich würde also kein Risiko eingehen, wenn ich ihn jetzt mitnehme. Und genau das tat ich auch! Ich bekam ihn also zu einem Preis, wie ihn auch die Preissuchmaschinen im Internet kaum günstiger finden – erst recht nicht, wenn man die zu zahlenden Versandkosten einberechnet. So und nun kommt’s: Ich wäre nicht der Sohn meines Väterchens, wenn ich anschließend nicht auf die Idee gekommen wäre, einfach mal mit dem Kassenzettel (dem nicht zu entnehmen war, dass es sich um einen Sonderpreis aufgrund von Rückläufer und fehlender Verpackung handelte) zu Saturn zu gehen und zu schauen, ob sie nicht die 29 € Differenz herausrücken. Gesagt, getan! Direkt dorthin gefahren und schau an: problemlos habe ich das Geld bekommen. Natürlich habe ich denen nicht auf die Nase gebunden, weshalb die Konkurrenz den Monitor so viel preiswerter verkauft hat. Dummdidumm… *pfeif* Ich bin ein Fuchs! :)

Dual-Monitor-BetriebNuja – lange Rede kurzer Sinn: Natürlich nicht ganz billig aber trotzdem deutlich preiswerter als regulär bin ich nun zu zwei identischen Flachbildschirmen mit jeweils 1280 x 1024 Auflösung gekommen. Ein herrliches Arbeiten, sach‘ ich Euch! Kein ständiges ALT+TAB mehr, volle Arbeitsfläche im Photoshop auf dem einen Bildschirm und alle Arbeitpaletten etc. auf dem anderen. Wirklich komfortabel! Wie geil wird das erst, wenn ich mal wieder wild am Programmieren und gleichzeitigen Ausprobieren bin!? Einziges Manko: Da der 2. Monitor nur analog per VGA angeschlossen ist, zeigt er nicht ganz identisch die gleiche Farbe. Aber ich konnte es ganz gut einstellen. Und wer weiß – vielleicht kommt auch irgendwann noch eine Grafikkarte, mit der ich beide Monitore digital per DVI anschließen kann? ;) Ich sag‘ nur: nobel geht die Welt zugrunde. :P

Und damit komme ich zurück zum Beginn dieses Artikels: Ich kann förmlich die weiße Nasenspitze meiner Verwandtschaft sehen, wegen des vielen in ihren Augen sinnlos ausgegebenen Geldes… na gut, der erste Monitor musste sein. Schließlich hatte mein Alter ja seinen Geist aufgegeben – aber der zweite, tststs! Aber ich sach‘ nur eines: Mein erstes „richtiges“ eigenes Gehalt habe ich jetzt einfach mal so richtig auf‘n Kopp gehauen. Naja nicht komplett – aber einen Teil… Jawoll! Was soll’s!? Ich kann’s ja eh nicht ins Grab mitnehmen ;) Und es ist echt ein tolles Gefühl, dies zu tun und zu wissen, ich muss trotzdem jetzt nicht jeden Tag dieses Monats nachdenken, ob’s noch reicht. Ich bin wahrlich kein Verschwender, aber jetzt hab’ ich mir mal den Luxus gegönnt, nicht eeewig nachzudenken. Dafür rauche ich nicht ;)

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

15 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Chrigu am 15.03.2006, 22:46 Uhr

    Ich geniesse dieses Privileg in der Firma! Wenn du noch n gutes manage-Tool suchst:
    http://www.realtimesoft.com/ultramon/

    Gruss
    Chrigu

  2. Kommentar: Zappelfillip am 15.03.2006, 23:05 Uhr

    Oh danke. Hab’s mir mal gezogen.

  3. Kommentar: Matthias am 15.03.2006, 23:10 Uhr

    Das nenn ich mal dekadent. Macht aber einen umheinlich schlanken Fuß. Glückwunsch zu Deinem Sieg über den Verkäufer.

  4. Kommentar: Flash am 15.03.2006, 23:35 Uhr

    Wer als Vollverdiener in so nem kleinen Zimmer haust kann sich was leisten. Ich bin einfach nur neidisch.

  5. Kommentar: Brüderchen am 15.03.2006, 23:43 Uhr

    Meine Graka hat 2 DVI Ausgänge…. ;)

  6. Kommentar: Zappelfillip am 15.03.2006, 23:50 Uhr

    *g* das mit dem Zimmer hinkt ja leider total. Denn meinen WG-Mietvertrag habe ich ja eigentlich nur verlängert, damit ich erstmal bissl sparen kann für eine dann mal fällige Mietkaution und vor allem Möbel… Naja mit etwas Phantasie kann man die Monitore ja als Möbelstücke ansehen ;)

  7. Kommentar: Daniela am 15.03.2006, 23:51 Uhr

    8O Also ich wäre von dem Geld doch lieber Last Minute ans Meer geflogen. Hmmm…It makes me wonder… :) Naja, als Frau muß man das wohl nicht unbedingt nachvollziehen können. Viel Spaß trotzdem mit Deinen beiden Schnickschnack-Geräten. :lol:

  8. Kommentar: Zappelfillip am 15.03.2006, 23:58 Uhr

    Nee du – ich glaube auch, dass das so ein Männerding ist. Den Begriff „Schwanzvergleich“ nehme ich an dieser Stelle mal lieber nicht in den Mund ;)

  9. Kommentar: WeisswurstUni am 16.03.2006, 07:22 Uhr

    Ich bin bockig und platze gleich vor Neid!

  10. Kommentar: Zappelfillip am 16.03.2006, 07:42 Uhr

    Ach komm! Du hattest schon Jahre vor mir einen TFT… Wie groß war der nochmal? Ach ja – 15″… Na das ist ja auch schön ;)

  11. Kommentar: Unbekannter aus RU am 16.03.2006, 08:52 Uhr

    Tausche Röhrenmonitor gegen zwei TFT wegen Photoshopmöglichkeiten :P. Mache nur was du für richtig hältst, nutze alle Sparpotentiale und kümmere dich bei diesen Entscheidungen nicht um die Verwandschaft. Ich mache es ebenso ;).

  12. Kommentar: KiNGU am 16.03.2006, 10:47 Uhr

    Neid pur! :D

    Mehr fällt mir da gar nicht ein…. Ich will auch zwei TFTs. Einer ist wirklich zu klein. :D

  13. Kommentar: goose am 16.03.2006, 11:58 Uhr

    herzlichen glückwunsch. 2 tfts sind schon was feines – ich möchts im studio auch nicht missen. gute wahl :)

  14. Kommentar: Martina am 15.04.2006, 19:17 Uhr

    Ich kenne jemanden, der hat zwei 21″ Mac-Monitore auf seinem Tisch stehen ;-)

    Grüße aus der Blutenburgstraße.

  15. Pingback: Mutig gewesen « Zappelfillip plaudert… am 8.02.2007, 23:14 Uhr

    […] Warum nun? Och naja… In meiner nun so gut wie fertig eingerichteten Wohnung gibt es nur noch ein Makel: der hässlich helle, schwedische Schreibtisch zwischen all meinen dunklen Wohnzimmermöbeln im Kolonialstil. Und der muss bzw. kommt raus. In Ermangelung von Platz kann er aber leider nicht in ein anderes Zimmer umziehen und somit ist auch kein Platz mehr für meinen Rechner. Der ist zwar noch nicht sooo alt aber nützt ja nüschd. Ich will’s hier schön ham! Leider muss ich mich dann auch von einem meiner beiden Babys trennen. Ja und dann? Umstieg auf einen Laptop! Der wird bildschirmtechnisch groß genug sein, um als Desktopersatz zu fungieren und dank DVI-Anschluss kann ich einen zweiten Monitor weiterbetreiben und muss nicht auf das angenehme Arbeitsklima zweier Monitore verzichten. Zumindest im Ernstfall – denn dauerhaft werde ich den nicht anschließen können. Schließlich stelle ich ja gerade aus Platzmangel meinen Festrechner außer Dienst und werde nun zukünftig von meiner Riesencouch oder der Essecke bloggen. Dafür – also für den Laptop, nicht die Essecke – ist auch die Software. Da ist so ein jungfräuliches Windows XP drauf! Und da dachte ich mir, installierst’ auch mal einen ordentlichen Virenscanner plus Firewall… legal… also kundig gemacht undsoll wohl ganz gut sein, das G DATA InternetSecurity 2007. Hat etliche Tests gewonnen. Von daher… bin gespannt… […]

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden