Ahmbrot

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip20. März 2006, 20:03 Uhr

So – ich möchte mich zuallerst einmal bei all den ehrenamtlichen Helfern bedanken, deren Zahl mit jedem Tag wächst und die mich mittlerweile nicht nur abends an die Zeit des Essens erinnern. Nein sogar zur Mittagszeit bekomme ich schon nette E-Mails mit einem freudig und fröhlich gerufenen »Maaaaahlzeit!« geschickt. Glücklicherweise ist das Mittag nicht so das Problem, da wir einfach alle Mann Punkt 12 in die Kantine zum Essenfassen wandern. Heute hatte ich übrigens Hackbraten (nein den Wortgag spare ich mir an dieser Stelle) mit Möhren- und Erbsengemüsedingsbums. Als Sättigungsbeilage (geiles Ostwort, wie ich finde) dienten so’ne Art Krokettendinger, nur eben nicht in Krokettenform… damit also auch keine Kroketten. Egal…

So, und nachdem ich dann heute Abend bis zum jetzigen Zeitpunkt von 5 netten Leuten ermahnt wurde, möchte ich sie erstens persönlich in zufälliger Reihenfolge hier erwähnen und zweitens Euch mein Ahmbrot nicht vorenthalten:

  • Steffi von der Blogwiese
  • Kathrin (ohne Link aber dafür die Eifrigste ;))
  • Väterchen (auch ohne Link)
  • Davy
  • und last not least Herr Östergrieche (noch ohne Blog aber bald mit)

Und dann danke ich natürlich noch meinen Eltern… ach so Väterchen habe ich ja schon… na dann noch meiner Mutti, die mir dank fachlicher Fachkenntnisse diagnostiziert hat, dass ich… nuja… erstmal zuwenig esse… und Omi sacht auch immer »Iss immer schön! Nich’ am Essen sparen«. Folglich gilt auch ihr mein Dank. Und nun noch meinem Friseur und den Müllfahrern in München, die hier nicht streiken. Und überhaupt jeden den ich kenne… ja die grüße ich… Macht man ja so: »Ich grüße alle, die mich kennen!«

Butter am StielUnd jetzt ist es soweit: Ich präsentiere Euch mein heutiges reichhaltiges Abendessen. Lange habe ich überlegt, was ich mir zuführen könnte mit ordentlich Kalorien. Habe mich dann für Butter am Stiel entschieden. Schmeckt super, ist fett, lutscht sich schön und den Rest kann ich wieder in die Butterdose tun… oder als Pomade nehmen. Wahrscheinlich habe ich dabei den neuen Trend für’s diesjährige Oktoberfest entdeckt – übrigens zusammen mit Steffi. Yeah – wir werden reich! Für morgen überlege ich schon, ob ich vielleicht mal ein in Nussöl fritiertes Butterstück nehme, glasiert mit Schokosoße und bunte Streusel… nee Liebesperlen oben drauf. Jawoll! Es lebe das Schollesterin

Nachtrag 20:52 Uhr

Hab die Butter am Stiel leider nicht ganz geschafft. Aber morgen dann…

Resteverwertung

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

4 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Cindy am 20.03.2006, 20:25 Uhr

    *lachmichwesch* er hats wirklich getan, sogar mit Foddo. Ich fass es nicht :mrgreen:
    Und fast wär’s noch am Stiel gescheitert :lol:

    Aber wirklich schick geworden und ich denke damit wirst einige Kalorien zu Dir nehmen. Freu mich schon auf die Wies‘n ;)

  2. Kommentar: Davy am 20.03.2006, 21:35 Uhr

    Hmm, zugegebenerweise glaub ich nicht ganz, dass er die Butter als Pomade benutzt hat.. sieht mir mehr nach nem schlechten Photoshopeffekt aus *grins* :mrgreen:

  3. Kommentar: WeisswurstUni am 20.03.2006, 22:10 Uhr

    Ich grüße an dieser Stelle das gesamte Radio SAW Team, die Klasse 12b meiner Schule (aus der ich schon lange raus bin), den Tom und wünsche mir die Ponter Sisters mit „I‘m so excited“!

    Lass ihr die schmecken, Meiner!

  4. Kommentar: Zappelfillip am 20.03.2006, 22:21 Uhr

    @ Davy

    Du sollst lernen und hier nicht mäkeln ;)

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden