Feierabend

Rubrik:  MoBlog  ·  Autor:  Zappelfillip30. März 2006, 18:03 Uhr

MoBlog-Bild

Wiedermal der Letzte (nicht das Letzte) auf Arbeit. Ich glaub, ich geh auch heim. Schreibtisch sieht zwar aus, wie der zuhause – aber wo gehobelt wird… na ihr wisst schon. Übrigens heute Morgen komischerweise ab der Donnersberger Brücke im Stau gestanden. Normalerweise hab ich überhaupt keine Probleme auf meiner Strecke zur Arbeit. Fahre glücklicherweise entgegen des Pendlerstroms und bin daher innerhalb 15-20 Minuten da. Nur heute war es mal dicht. Bisher hatte ich es nur einmal – an meinem ersten Arbeitstag. Die daraus resultierenden Ängste, ich hätte ein bitteres Los mit meiner Arbeitsstrecke haben sich ja aber nicht bewahrheitet… wenn das heute auch eine Ausnahme war. Interessiert keinen, was ich hier schreibe? Mir doch worscht! So is’ das ehmd, wemma keine Lust mehr hat und in Gedanken schon daheeme is‘. Nu aber – bis nachor… ;-)

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: WeisswurstUni am 30.03.2006, 20:01 Uhr

    Du hasst doch wohl nicht etwa deine Bundeswehrtasse in den Ruhestand geschickt? Die auf dem Bild sieht irgendwie anders aus?!? :|

  2. Kommentar: Häuslebauer am 30.03.2006, 20:49 Uhr

    Na, wenn’s eh keinen interessiert, kann ich ja auch mitstöhnen. Auf der A81 haben die heute morgen eine große Baustelle auf Höhe Pleidelsheim eingerichtet. Wenige Wochen vor der WM (kurz vor Stuttgart) – baaah!
    Und obwohl sie nur eingerichtet haben (noch alles frei) gab’s Stau.

  3. Kommentar: Zappelfillip am 30.03.2006, 20:54 Uhr

    Meine Bundeswehrtasse ist wieder hier bei mir daheeme. Auf Arbeit gibt’s sogar Tassen für die Allgemeinheit. Nich’ wie bei BMW ;)

    @ Häuslebauer

    na dann berichte mal wie es morgen wird. Bei mir is bestimmt wieder besser… vielleicht… hoffentlich…

  4. Kommentar: MBBB am 1.04.2006, 09:22 Uhr

    Apropos Klugscheißer: Ich habe in deinen Ausführungen einen Fehler gefunden!!!!
    „entgegen des Pendlerstroms“ ist falsch. Die Präposition ‚entgegen‘ braucht dem Genitiv sein Tod, nämlich den Dativ! Weiche, Genitiv! ‚Entgegen dem Pendlerstrom‘ muss es heißen. So. (Röös-chenhof, nicht Röschenhof – wenn Sie wissen, was ich meine). Tu das bitte berichtigen. :o

  5. Kommentar: Zappelfillip am 4.04.2006, 21:05 Uhr

    Na klar – fall‘ mir noch in den Rücken!? ;)

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden