Nächtliches Rätselraten

Rubrik:  Gegrinst  ·  Autor:  Zappelfillip5. April 2006, 23:04 Uhr

Diesen Artikel habe ich am letzten Wochenende verfasst aber – eben erst bemerkt – leider ausversehen nur als Entwurf veröffentlicht. Das heißt: nur ich als eingeloggter Administrator konnte ihn sehen, habe aber auf der anderen Seite dadurch nicht bemerkt, dass ihn niemand außer mir sehen konnte. Nun habe ich ihn nochmal ordentlich veröffentlicht – also nicht wundern, dass ich von „Wochenende“ schreibe ;)

Artikel vom 01. April 2006

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an Ende letzten Jahres, als ich zwei belustigende Nacht-TV-Erlebnisse hier zum besten gab‘. Das waren einerseits die Wahrsager und Schamaninnen und andererseits so’ne nackte Quizmaus. Nun hat sich seitdem kaum etwas an dem Umstand geändert, dass ich immer noch viiiel zu spät ins Bett gehe. Ebenso auch gestern. Glücklicherweise ist ja Wochenenden – von daher diesmal eher problematisch. Naja als ich da jedenfalls so gegen halb 3 in meine Federn steige, habe ich nochmal den Fernseher eingeschaltet. Ist übrigens eine furchtbar schlechte Angewohnheit, da dieser das Einschlafen nur noch weiter hinauszögert, denn mit Fernseher kann ich nicht in den Schlaf entschwinden. Aber auch dies ist eher an Arbeitstagen problematisch. Gestern war’s halb so wild und daher habe ich noch ein wenig durch die Kanäle gezappt. Hängengeblieben bin ich wiedermal bei einer der unzähligen Call-In-Quizshows, bei denen ich immer wieder erstaunt bin, mit wieviel Stupidität und dümmlichen Rumgelaber man sein Geld verdienen kann. Unglaublich! Was vor allem auffällt: egal auf welchem Sender man sich diese nächtlichen Shows ansieht, jeder Moderator redet immerzu das selbe. Gibt es eine Nacht-Quizshow-Ausbildung oder Fachschule, wo die Dödel lernen, wie man mit einer einzigen Frage, unendlichem Herauszögern und ständig den gleichen Sätzen (»Gleich haben wir’s! Gleich ist es gelöst! Ich lege nochmal hundert Euro drauf! 2000 Euro, meine Damen und Herren! Rufen Sie an und bleiben Sie in der Leitung! Nicht auflegen!«) eine 8h-Schicht verbringen kann? Ich weiß es nicht, aber muss wohl so sein. Nunja… also ich blieb da gestern auf „Kabel1“ hängen und erblickte folgende Rätselfrage:

Quiznacht auf Kabel1

Also nur zur Verdeutlichung: rechts das ist die Frage – links ist die Moderatorin. Sie macht zwar auch ein ziemlich rätselhaftes Gesicht, aber das muss wohl so sein. Es galt also als erfolgreich durchgekommener Anrufer einen Warenartikel mit „S“ vorzuschlagen, welcher auf einem Einkaufszettel stehen kann. Es wurde dann z.B. Shampoo, Salz oder Spülmittel vorgeschlagen – oftmals auch zum wiederholten Male, wie die Quizdame nicht müde wurde, zu verkünden. Ist ja aber auch logisch! Wenn man sich vorstellt, dass so ein Rätsel sich gut und gerne ein paar Stunden hinzieht, kann das ja kein normaler Mensch die ganze Zeit verfolgen… da wird man ja weich im Koppe! Also wiederholen sich nunmal die Lösungsvorschläge irgendwann. So weit, so gut! Dann wurde es doch noch interessant und mein Nachtfernsehen hat sich für mich gelohnt. Es rief nämlich dann eine Dame an, die… nunja wie sag‘ ich’s? … Also scheinbar hatte die doch die ganze Sendung verfolgt, denn sie war definitiv schon ziemlich dünnflüssig hinter der Stirn. Ihr Lösungsvorschlag lautete nämlich *Trommelwirbel* … wohlgemerkt ein „S“-Wort ist gesucht – nur zur Erinnerung … er lautete: Zwiebel! Yeeeeeaaaaah! Mein Abend war gerettet! Sie hatte es genannt, das berühmte S-Wort. Ja natürlich! Es kann ja nur die Swiebel sein, was sonst!? Man hörte im Fernsehen, wie die Fernsehcrew im Hintergrund sich ein Lachen nicht verkneifen konnte und auch die Quiztussi musste ziemlich grinsen. Die muss aber ganz ruhig sein, denn mit Ruhm bekleckert hatse sich auch nicht. Dazu später mehr… Das war jedenfalls schonmal ein ziemliches Heileit! Leider war die Antwort falsch, wie der Dame dann sogleich verkündet wurde. Hat sie sicher ein wenig überrascht.

Damit war es dann aber noch nicht getan. Tatsächlich war der nächste Anrufer ein Mann. Und just in dem Moment als ich dachte, es kann nicht mehr besser werden, zündete dieser Kerl die nächste Rakete. Er schlug als Lösung nämlich Champignons vor! Jawoll! Schampjongs – schmecken ganz vorzüglich, wenn man sie zusammen mit einer Swiebel und einem schönen Sinderfilet in der Pfanne brät! Wer das nicht mag, geht einfach zum Italiener umme Ecke und holt sich eine große Sizza. »We are the Schampjongs!« Natürlich musste ich gleich nochmal aufstehen und dieses Elementarrätsel vom Fernseher abfotografieren. Das sind so die kleinen Dinge, die einem das Leben doch erst lebenswert machen, oder!? Wundervoll!

Übrigens ist auch die Moderatorin ein wenig an ihrer Intelligenz gescheitert. Den Vorschlag einer Anruferin, das gesuchte Produkt könnten „Sultaninen“ sein, lehnte sie mit einem völlig entsetzt wirkenden Gesichtsausdruck ab. Was das denn sein solle, fragte sie und die Anrufer sollten doch bitte etwas nennen, was es auch wirklich gibt. Naja ich werde sie mal an die Wikipedia verweisen. ;)

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

8 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Flash am 5.04.2006, 23:39 Uhr

    Also zumindest in meinem Feedreader gab es den Artikel bereits. Aufmerksame Leser kennen den schon ;-)

  2. Kommentar: Zappelfillip am 5.04.2006, 23:48 Uhr

    Also irgendwas war da sehr seltsam. Er war veröffentlicht – ich hab ihn ja auf der Startseite gesehen. Allerdings habe ich mich gewundert, warum er weder in der Artikelverwaltung aufgetaucht ist noch beim Kalender-Tooltip des entsprechenden Tages. Klickte man den Tag allerdings an, wurde der Beitrag angezeigt. Dann habe ich mich mal ausgeloggt und siehe da: kein Artikel. Also nachgeschaut und er hatte das Attribut „Entwurf“. Allerdings trotzdem unverständlich, weil er mir wiederrum auf der Schreiben-Seite des Admin-Panels nicht als Entwurf angezeigt wurde. Nunja egal – jetzt kann ihn jeder genießen ;)

  3. Kommentar: Sascha am 6.04.2006, 13:09 Uhr

    Danke für diesen amüsanten Text. Ich hätte nicht geahnt wie lustig solch ein Quiz sein kann. Immer wieder erstaunlich, daß soviele Menschen in Deutschland bei dieser Abzocke mitmachen und dann solche genialen Antworten wie die „Swiebel“ nennen :D

  4. Kommentar: >flo am 6.04.2006, 16:49 Uhr

    Kam eigentlich noch die Antwort, die sich die Moderatorin gewünscht hatte?

  5. Kommentar: Zappelfillip am 6.04.2006, 17:09 Uhr

    Da sich eine solche Quizrunde, wie erwähnt, gerne mal über mehrere Stunden hinziehen kann, während der/die Moderator/in ständig die gleichen Sätze wiederholt, ich jedoch bereits aufgrund der hohen Drögheit dieses Programmes quasi sofort nach dem Schießen des Fotos in Tiefschlaf entschlummert bin, konnte ich das Ende nicht mehr wahrnehmen und habe die Lösung dieses Hammerrätsels somit verschlafen. Und nun bitte ich zu beachten, was dieser soeben verfasste Satz doch für eine umfassbare Länge hat. Naja ich war schon immer der Herr der Schachtelsätze… ;-)

  6. Kommentar: ReneMT am 6.04.2006, 21:10 Uhr

    Kommt aber auch immer drauf an, aus welcher Ecke von Deutschland man kommt – vielleicht heißt es da ja tatsächlich „Swiebel“ :-)

    2 Dinge fallen mir dazu noch ein:

    a) Lustig ist auch, wenn ein Anrufer vor Überzeugung strotzend die falsche Antwort seines Vorgängers wiederholt und

    b) diese völlig bedeutungslosen Countdowns & Sirenen :-)

  7. Kommentar: Sylvia am 7.04.2006, 09:00 Uhr

    das erträgt man tatsächlich nur, wenn man riesige Berge Bügelwäsche zu bearbeiten hat und etwas Unterhaltung nebenher benötigt….

  8. Kommentar: Seraphima am 8.04.2006, 22:37 Uhr

    DANKE! Mein Tag ist gerettet!! *prust* Aber wie bin ich auf diese Seite gelangt? *verwirrtguck*
    Liebe Grüße aus München nach München. :)
    Sera

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden