Nur so als Tipp!

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip22. April 2006, 16:04 Uhr

Wenn man mal wieder so richtig schön abkotzen will oder sich ganz klassisch den Tag versauen, dann einfach mal spontan bei real,- einkaufen und erst danach entscheiden, nochmal bei dem Aldi reinzuschauen, an dem man eh vorbeikommt. Unbeschreibliches Gefühl, wenn einen die Leute so peinlich berührt (fremdschämend) und doch sensationslustig interessiert (Katastrophentourismus?) anstarren, weil man gerade mit einem Heulkrampf und Nervenzusammenbruch vorm Salatdressingregal zusammengebrochen ist. Aber es war berechtigt! Schließlich musste ich mit Entsetzen feststellen, dass selbiges – also das Dressing, nicht das Regal – nur die Hälfte kostet und überhaupt alles viel billiger ist dort. Allerdings eben nicht das Regal! Dieses kostet ziemlich viel Geld. Aber konnte ich ahnen, dass das Ding nichma meine zarten 75 kg aushält und gleich zusammenbricht, wenn ich mich in meiner Verzweiflung daran festhalte, um nicht auch noch auf die Knie zu sinken!? Da gehören doch Warnschilder dran! „Weinen verboten!“ Apropos weinen: Stehe ich mit meinem Körbchen an der Kasse und so’ne Schnöselmutti vor mir mit jeweils zwei Flaschen Wein und Schokonaschwerk. Als sie fast dran ist, fällt ihr ein, dass sie ja nochmal zum Weinangebot gehen könnte. In einer Seelenruhe stöbert’se dann durch die paar Sorten Wein. Dabei hat die Kassiererin schon lange ihre 4 Sachen über den Scanner gezogen. Von mir wollte’se dann das Geld. Aber nix! Is‘ schließlich nich’ mein Kram. Und als die Schnöselmutti sieht, dass alle in der Schlange nur auf sie warten, trottet sie dann doch mal ganz gemütlich zurück. Und als die Aldi-Kasseuse dann fümfeuroachzehn von ihr wollte, hat es nochmal Minuten gedauert, weil Mutti nicht geschnallt hat, dass ihre dreieuroirgendwas in Hartgeld einfach zu wenig sind, um fümfeuroachzehn zu bezahlen. Naja ich bin ja soooowas von geduldig!

Ach heut Mittag war ich dann auch endlich mal beim Friseur. In der Woche komme ich ja nie dazu. Die ham ja immer alle schon Feierahmd, wenn ich von Arbeit komme. Aber jetzt sehe ich schon wieder ein bissl schneid’scher aus. Kann der Frühling kommen! Ab morgen dann also auch wieder optisch ansprechendere Daily Tom-Fotos… nur für Euch! Im Übrigen habe ich dafür das Doppelte in Euro bezahlt, was ich noch vor… hmm… sagen wir 5-6 Jahren in Mark gelöhnt habe – nämlich 14 € gegen 7 DM. Macht 400%… nich’ schlecht. Naja dafür war der Figaro direkt im Nachbarhaus und das erste Mal hat mich ein Mann frisiert. Hatter auch echt nicht schlecht gemacht…

Jetzt gehe ich dann noch ein wenig in die Sonne. Auf der Theresienwiese ist heute Frühlingsfest mit großem Flohmarkt. Werde wohl zwar nix kaufen aber ich schlendere da gern mal drüber. Vielleicht kann ich das ein oder andere amüsante Foto schießen.

Schön‘ Tach auch!

PS:

Habe festgestellt, ich trinke zu wenig. Habe heute einen Kasten mit 12 leeren 1-Liter Coca Cola/Fanta/Mezzo Mix-Flaschen abgegeben. Gekauft wurde er am 25. Februar. Hat ziemlich lange gehalten, würde ich sagen. Glücklicherweise nehme ich auf Arbeit noch das ein oder andere Tröpfchen Flüssigkeit zu mir…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

9 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Chrigu am 22.04.2006, 21:09 Uhr

    Was genau hast du mit diesem Regal angestellt? Tönt irgendwie witzig ;)

    Gruss
    Chrigu

  2. Kommentar: kat am 22.04.2006, 23:32 Uhr

    Und noch ärgerlicher, dass beim Aldi genau das gleiche Dressing in der Flasche steckt… Dafür hättest du lieber beim real die Einrichtung demolieren sollen. Ist vielleicht im Preis inbegriffen :D
    Du denkst doch auch ans Essen? Oder trinkst du das Dressing pur, statt Cola? ;)

  3. Kommentar: Neri am 23.04.2006, 11:45 Uhr

    Coke & Co. zählen nicht, oder wenn, dann nur prozentual für Deine Flüssigkeitsbilanz – ebenso wie Kaffee. Jeden tag ne Flasche Vol*ic oder *ittel dazu, erst dann passt das, lieber Tom…

  4. Kommentar: Brüderchen am 23.04.2006, 12:24 Uhr

    Wieso sollte Coke und Co nicht zählen? Kaffee leuchtet mir noch ein, da man mehr Wasser verliert als man zu sich nimmt, aber Coke? Die ist halt süss, aber hat ja keine diuretische Wirkung …

  5. Kommentar: Zappelfillip am 23.04.2006, 13:56 Uhr

    Also ich hab mal gehört, Kaffee zählt nur zur Hälfe. Dasser nun gar nicht zu zählen ist, wäre mir neu. Und überhaupt: was pullere ich denn dann da so, wenn ich eigentlich gar nix trinke. Stellt Euch vor, ich muss mal weinen. Plötzlich breche ich zusammen, weil dehydriert. Das wäre ja fatal… :D

  6. Kommentar: dieter petereit am 23.04.2006, 14:04 Uhr

    [Hochschullehrermodus ON]

    Alle Getränke, die Koffein beinhalten zählen nichts für die Flüssigkeitsbilanz. Im Gegenteil schaden sie sogar, weil sie dem Körper mehr Flüssigkeit entziehen als sie zuführen. Deswegen, lieber Tom, pullerst Du auch wie ein Irrsinniger nach Kaffee- und/oder Cola-Genuss.

    [Hochschullehrermodus OFF]

    Schönen Tach noch.
    :D

  7. Kommentar: Kaffeetrinker am 23.04.2006, 19:21 Uhr

    Kaffee wird zu Unrecht als Gift verdächtigt: Das Getränk schmeckt nicht nur wunderbar, sondern scheint auch noch gesund zu sein. Bis heute werden dem Getränk allerlei negative Eigenschaften zugesprochen. Zu Unrecht wie sich inzwischen zeigt. „Die Aussage, dass Kaffee generell schädlich sei, ist heute nicht mehr haltbar“, sagt Thomas Hofmann, Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie an der Universität Münster. „Früher hat man zum Teil negative Wirkungen einzelner Kaffeeinhaltsstoffe auf den Gesamtkomplex Kaffee übertragen“, sagt Hofmann, der mit Wissenschaftlern der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie in Garching Kaffee und dessen Eigenschaften untersucht. Das Getränk besteht jedoch aus über 1000 einzelnen Substanzen, deren Wirkungen sich gegenseitig beeinflussen.
    So kamen Gesundheitswarnungen zustande, die auf wackeligen Füßen standen und sich bis heute im Bewusstsein vieler Kaffeetrinker festgesetzt haben: Koffein treibe Wasser aus dem Körper, Kaffee erhöhe den Blutdruck, fördere Osteoporose und sei verantwortlich für Schlaganfälle, Herzinfarkte oder Krebs. Neue Studien stellen Kaffee aber in ganz anderem Licht dar: So hat der Sud nicht nur einen wunderbaren Geschmack, sondern offenbar auch eine ganze Reihe wünschenswerter Wirkungen. Ein beliebter Vorwurf lautete lange Zeit, Kaffee entziehe dem Körper Wasser. Kaffee sei auf der Soll- nicht der Habenseite der persönlichen Flüssigkeitsbilanz abzurechnen, mahnte auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) bis vor kurzem. Doch sind keine Berichte über Menschen bekannt, die im Café nach ein paar Tassen Kaffee dehydriert vom Stuhl gekippt sind. „Das Bild vom Kaffee als Wasserräuber ist durch die Fehlinterpretation älterer Studien entstanden“, sagt Antje Gahl von der DGE. Auch chronischen Lebererkrankungen könne Kaffee vorbeugen, gerade wenn diese durch hohen Alkoholkonsum oder Übergewicht hervorgerufen werden, schreibt die US-Medizinerin Constance Ruhl. Mediziner der Universität Rotterdam bringen das Getränk in Verbindung mit einem geringeren Diabetes-Risiko. Ist Kaffee vom bösen Buben zum Wundermittel geworden? „Absolut harte Belege liefern die Studien zwar nicht, aber immerhin Hinweise“, antwortet der Diabetes-Spezialist Pfeiffer. (Vollständiger Artikel siehe unten)

  8. Kommentar: Kaffeetrinker am 23.04.2006, 19:25 Uhr

    (Sorry, der Link hat nicht funktioniert.) Quelle:
    Spiegel vom 11. März, Titel: „Die Wunderbohne“

  9. Kommentar: Zappelfillip am 24.04.2006, 07:53 Uhr

    Ah schön – kann ich also auch endlich ungehemmt genießen. Naja nich’ dass mich das vorher am Kaffeetrinken gestört hätte. Freue mich, den Kaffeetrinker als Leser begrüßen zu können. Ich glaube, jetzt liest so langsam meine ganze Familie mit. :D

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden