Der tut doch nichts!

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip13. Mai 2006, 02:05 Uhr

schwarzer MannLiebe Mädels, liebe Frauen und vor allem liebe süße, kleine, unbeholfen wirkende und dadurch unheimlich niedliche Omis, die ihr des Nächtens durch Münchens Straßen tippelt! Ich habe ein Problem: wie kann ich Euch nur die Angst nehmen? Ich würde es so gern, denn das ist doch wirklich nicht meine Absicht, das will ich gar nicht!

Aber von vorn: Ab und an laufe ich nachts durch München – so wie heute auch nach Mitternacht – und eines fällt mir auch hier immer wieder auf. Ich kenne es ja bereits schon länger aus meiner Zeit in Erfurt oder sonstwo. Die zunehmende Dunkelheit und damit einhergehende fortschreitende Zeit haben ja bekanntlich zur Folge, dass die Straßen immer leerer werden. Die Menschen ziehen sich in ihre Wohnungen zurück und schauen „Wer wird Millionär“. Wer dies nicht mag, macht irgendetwas anderes, z.B. bügeln oder kopulieren… oder beides. Manchmal läuft aber trotz allem zu später Stunde noch ein einsames weibliches Wesen (Alter beliebig) durch dunkle Straßen, entlang an noch dunkleren Häuserwänden und manchmal begegnen sie dann eben auch mir. Dabei kommen sie mir wahlweise entgegen oder ich nähere mich ihnen von hinten – hole sie quasi ein, da ich ja doch einen nicht ganz schlechten Schritt draufhabe. Und nun kommt es, jetzt erreichen wir die Stelle, die mir immer wieder sehr leid tut: Aus irgendeinem, zugegebenermaßen nicht ganz unverständlichen Grund, zeigen diese allein wandelnden Frauen fast jedesmal deutliche Anzeichen von steigender Angst, wenn sie mir begegnen. Wenn sie mich bemerken, schauen sie sich z.B. wiederholt um, beschleunigen ihren Schritt und werden trotzdem immer weiter eingeholt. Ich laufe nunmal ziemlich schnell… Kommen sie mir entgegen, weichen sie aus bis sie fast ihre gute Kleidung an der rauen Hauswand zerschleißem, senken den Blick und versuchen möglichst flink an mir vorbeizukommen. Klar – ich kann’s ja schon irgendwie nachvollziehen. Würde mich auch als Frau unwohl fühlen (das sowieso ;)), wenn ich allein nachts unterwegs wäre und plötzlich merkte, ein knapp 2 Meter großer dunkler Mann (ich hab’ne schwarze Jacke) verfolgt mich schnellen Schrittes oder kommt mir entgegen und ich habe keine Chance zur Flucht. Aber, liebe Frauen, ich bin doch die Gutherzigkeit in Person – bitte habt keine Angst mehr vor mir! Ich habe nie vor, Euch zu erschrecken und gebe mir ja selbst viel Mühe, vorbeizukommen ohne dass ihr überhaupt merkt, dass ich weiß, dass ihr grad etwas Schiss habt – täusche quasi Normalität vor.

PlüschhausschuheIch meine, vielleicht wird es ja im Sommer besser, wenn ich wieder ohne Jacke unterwegs bin. Alternativ könnte ich etwas anziehen, was mich lustig erscheinen lässt… eine bunte Pudelmütze mit großer Bommel vielleicht oder so schöne Plüschhausschuhe in Goofy-Optik… Ich glaub‘, ich muss mir da mal was überlegen. Oder ich hänge mir zukünftig bei Nachtspaziergängen ein Schild um auf dem steht: „Der beißt nicht! Der will nur spielen.“

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53