Badespaß und Grieche

Rubrik:  Abenteuer München  ·  Autor:  Zappelfillip15. Juni 2006, 20:06 Uhr

BadespaßHeute Mittag noch in die Runde nach einer schönen Badegelegenheit gefragt, wurde ich kurz danach eingeladen, mit ins Michaelibad zu kommen. Da habe ich mich natürlich nicht lange bitten lassen. Und so habe ich mich per U-Bahn zum WWU begeben, wo wir uns mit anderen trafen und haben uns anschließend auf den Weg zum Bad gemacht. War wirklich unglaublich warm heute. Tom mit kurzer Hose, sonnengelbem T-Shirt und offenen Schuhen (ein durchaus seltener Anblick). Wie wir erwartet und befürchtet hatten, war das Bad unglaublich überlaufen. Als Provinzler aus einer recht kleinen Stadt, dafür aber verhältnismäßig großem Freibad kannte ich das so bislang nicht. Es lag wirklich Decke an Decke, dazwischen durchaus auch mal das ein odere andere Zelt zum Schattenspenden, ein paar Sonnenschirme und Menschen über Menschen. Es war wirklich fast kein Grün der Wiese mehr zu erkennen. Nicht wirklich toll, aber davon haben wir uns nicht verleiden lassen. Außerdem waren nun die 3 € einmal bezahlt, also mussten sie auch „abgebadet“ werden. Ganz hinten – die Leute sind offensichtlich zu faul zum Laufen – fanden wir noch ein Fleckchen für uns. Verstehe ich nicht, vorne pferchen sich die Leute zusammen und weiter hinten is noch ein bissl Platz. Naja uns kam’s entgegen.

Also Decken ausgebreitet, ein wenig noch in der Sonne aufgeheizt und dann ab ins Wasser. Selbiges war übrigens erstaunlich warm, wenn man bedenkt, dass es ja erst ein paar Tage halbwegs warm draußen ist. Im Wasser waren wir mal wieder Kinder. Schön geplantscht, Rollen gemacht, Bomben, Handstände, Mädchen nass gespritzt ;), das Walross Antje nachgemacht – war lustig. Später stieß dann noch ein fünfter zu uns. Übrigens: wer hat am lautesten geschrien: »Ich bekomme nieeeeee Sonnenbrand!« und sich als einziger nicht eingecremet? Und wer hat ebenso als einziger nun rote Haut? Ich sache besser nüschd!

Das Bad wurde immer voller und auch unsere anfangs halbwegs dünn besiedelte Ecke wurde proppevoll. Also sind wir dann so gegen 5 gegangen. Außerdem knurrte uns allen der Magen – keiner hatte Mittag gegessen. Nach einem kurzen Abstecher am Geldautomaten (die nutze ich hier seltsamerweise öfter als meine Toilette) trafen wir uns dann beim Griechen wieder. Hieß selbstverständlich „Poseidon“ – wie wahrscheinlich weitere 47293 griechische Restaurants in Deutschland. Die haben einen extrem gemütlichen Biergarten unter hohen Bäumen. War eine sehr angenehme Stimmung und wir haben ordentlich dinniert. Für Münchner Verhältnisse war es sogar richtig preiswert und schmeckt super. Dank exotischer Vorspeise (Kalamarisalat) habe ich dann allerdings meine Hauptspeise nur zur Hälfte geschafft. Dass aber die Portionen bei allen Griechen, die ich kenne, immer so groß sind. Unfassbar! War lustig…

Nun geht das Beisammensein sogar noch weiter, nur ich musste mich verabschieden. Morgen soll ich im Rahmen des wöchentlich in der Firma stattfindenden Kolloquiums mich als neuen Mitarbeiter im Allgemeinen und meine Diplomarbeit im Speziellen mal vorstellen. Muss also einen Vortrag halten und der will leider auch noch vorbereitet sein. Sinnigerweise findet dieser an einem Brückentag statt, wo auch noch Ferien sind. Waren also in dieser Woche bisher schon viel weniger Kollegen als sonst in der Firma (eben wegen der Ferien), werden es morgen zum Brückentag (wir erinnern uns: heute ist hier Feiertag) wohl noch weniger. Naja kommt mir fast ein wenig entgegen. Ich hab’s nicht so mit Vorträgen und werde ohnehin tierisch aufgeregt sein. Je weniger Leute dann da sitzen, umso besser…

Aber schade, dass ich morgen arbeiten muss. Unser illustres Grüppchen von heute trifft sich nämlich morgen Mittag zum Grillen an der Isar. Wäre gern dabei gewesen, denn die Leute sind alle klasse und es macht immer wieder Spaß (siehe auch unsere Männertagstour). Naja dann das nächste mal. So nun muss ich mal loslegen mit der Vortragsvorbereitung. Zum Glück kann ich auf meine Diplomverteidigung zurückgreifen…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

12 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53