Gedankenkreisen.de

Rubrik:  Angemerkt  ·  Autor:  Zappelfillip24. Juni 2006, 23:06 Uhr

Gedankenkreisen.deWäre ich ein großer Künstler, ein berühmter Musiker oder Produzent, hätte ich das folgende Projekt wohl „Zappelfillip pres. Gedankenkreisen.de“ genannt… oder „Zappelfillip.de feat. Gedankenkreisen.de“. Jetzt bin ich aber nunmal kein Popstar im herkömmlichen Sinne, sondern lediglich ein überaus erfolgreicher Blogger… also ein ziemlich bekannter zumindest… immerhin in Deutschland in der Top100… gewesen… also mich kennen so drei bis fünf Leute… ja guuuut – einer von den etwas weiter hinten gelegenen Plätzen… nix Loge – Parkett halt! Also dann bin ich halt ein C- bis F-Blogger.

Naja jedenfalls nenne ich es nicht so mit „presents“ oder „featuring“ oder so, sondern ich nenne es gar nicht irgendwie. Aber ich spreche es an! ›Un‘ wass‘nu?‹, werdet ihr Euch fragen. »Zurecht« antworte ich und beginne sogleich mit der Aufklärung und Einführung:

Erinnert Ihr Euch noch, als ich Ende November letzten Jahres einen kurzen Artikel schrieb und darin forderte, Psychiatrie-Krankenpfleger sollten verpflichtet werden, über ihren Alltag zu bloggen – natürlich alles unter Einhaltung des Datenschutzes, keine Frage. Aber neben all den „Berufsblogs“, wie Taxi-, Law-, Telefonsex- und einem mittlerweile stinkelangweiligen Shopblog, wäre ein solches Tagebuch höchstwahrscheinlich nicht minder unterhaltsam. Auf jeden Fall birgt es einiges an Potential. Natürlich wurde dieser Artikel damals von mir nicht ganz ohne Hintergedanken verfasst. Ich sprach in diesem von „meinem“ Krankenpfleger (und meinte „mir bekannt“) und dabei handelt es sich um mein Brüderchen – vielen von Euch möglicherweise als einer der aktivsten Kommentatoren hier bei Zappelfillip.de aufgefallen. Und schon damals versuchte ich, ihn vorsichtig an die Idee des Bloggens heranzuführen. Bei diesem einen Versuch ist es allerdings auch geblieben (Zwang oder irgendwie gearteter Druck is’ Käse – man muss selbst schreiben wollen) und es war auch gar kein weiteres Zutun nötig. Voller Stolz kann ich nun verkünden, dass er tatsächlich begonnen hat bzw. beginnen wird, zu bloggen. Darüber freue ich mich tierisch, denn wenn mein Brüderchen eines kann, dann ist es auf überaus amüsante Art aus seinem Psyiatriealltag zu erzählen. Überhaupt ist er ein begnadeter Erzähler. Auf immer wieder stattfindenden Familienfeiern liegt die gesamte Sippe regelmäßig, sich vor Lachen den Bauch haltend, unter dem Kaffeetisch – keiner kann so schöne Dialekte… Jaja ich weiß, schreiben ist natürlich etwas ganz anderes als erzählen, aber wenn er es nur halbwegs so gut hinbekommt, steht einer Bloggerkarriere kaum etwas im Wege.

Ihr bemerkt sicher den familiären Stolz in meiner Stimme. Bin ich auch! Letztenendes ist mir ja worscht, was da rauskommen wird – ich werde treuer Leser sein. Über die Domain haben wir uns lange Nächte brainstormingisch die Rübe zerbrochen. Einerseits sollte sie nicht sooo sehr nach Psychiatrie klingen, dass er quasi gezwungen ist, nur über die Arbeit zu schreiben. Andererseits sollte das psychiologische doch noch eine gewisse Rolle spielen. Entschieden haben wir uns letztenendes für

Gedankenkreisen.de

Gedankenkreise sind einerseits ein durchaus auftretendes Krankheitsbild (oder zumindest begleitend – kenne mich da ja nich’ aus) und andererseits gibt sie (die Domain) genügend Raum, dass Brüderchen seine Gedanken niederschreiben kann, auch wenn sie nicht im Bezug zur Arbeit stehen. Insofern hammer das ganz gut hinbekommen, denke ich. ;)

Also lange Rede, kurzer Sinn: In meinem Blog wird es auf absehbare Zeit keine neuen Artikel geben. Daher – aber nicht nur deswegen – würde ich mich freuen, wenn ihr ab und an mal zum Brüderchen rüberschaut (Adresse steht jetzt auch in meiner Blogroll). Könnte eine durchaus unterhaltsame Geschichte werden. Lasst ihm ein wenig Zeit, mit der Materie warm zu werden – seinen eigenen Schreibstil zu finden. Er muss sich erst noch in Klein-Bloggersdorf einrichten und es sich gemütlich machen ;)

Ach so: das Theme ist, wie unschwer zu erkennen, eine Abwandlung meines eigenen hier verwendeten. So ist eine gewisse Zusammengehörigkeit auch optisch zu erkennen. Das etwas kühle Ambiente – im Gegensatz zu meiner warmen orangenen Brühe – ist übrigens gewollt und soll durchaus ein wenig Krankenhaus-Charme versprühen. Noch ist drüben nicht viel zu lesen, was aber einerseits daran liegt, dass ich erst gestern Nacht mit seinem Theme fertig geworden bin (Fehler bitte mir melden – ich bin der Admin sozusagen) und andererseits hat er im Moment Nachtdienst, was auch kein wirklich reines Vergnügen ist. Abgesehen davon, muss sowieso noch einiges gemacht werden. Aber es kommt – da bin ich mir sicher. Eine ausführliche Einweisung in WordPress gebe ich ihm dann morgen ;)

Und für die ganz neugierigen (sehr schön!) und fixen unter Euch gibt es hier auch gleich noch seine Feedadresse – also ab in den Reader ;)
http://www.gedankenkreisen.de/feed/

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

4 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: ReneMT am 25.06.2006, 11:39 Uhr

    So weit so gut – aber warum gibt es denn dann bei dir nix neues mehr zu lesen?? :cry:

  2. Kommentar: Chrigu am 25.06.2006, 15:50 Uhr

    @Rene, genau diesen Gedanken hatte ich auch gerade… Warum gibt es den von „the one and only“ ;) zappelfillip nix mehr? fänd ich sehr schade!!!

    liebe grüsse

  3. Kommentar: Flash am 25.06.2006, 16:01 Uhr

    Ja da versteckst du deine Blogpause geschickt in einem Nebensatz. Geschickt gemacht. Wahrscheinlich ist es wie bei den Rochers, da gibt es ja auch ne Sommerpause um die Qualität nicht zu beeinträchtigen.
    Seit meinen Zivizeiten bin ich ja für alle Krankenhausgeschichten sehr empfänglich. Ich habe auf jeden Fall den Feed aboniert.

  4. Kommentar: jeanie am 2.02.2007, 17:09 Uhr

    Komischer kerl

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden