Deutschland, ein Lied!

Rubrik:  Gegrinst  ·  Autor:  Zappelfillip5. Juli 2006, 01:07 Uhr

„1… und… 2… und… 3… und… ‚54, ‚74, ‚90, 2010 – ja so stimmen wir alle ein. Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein, werden wir Weltmeister sein!“

Übrigens, der mich am meisten unterhaltende Schlachtruf während des Spiels war jener, wenn Angela Merkel im Fernsehen gezeigt wurde. Dann war vor den Leinwänden nämlich folgendes zu hören (Melodie des Schlachtrufs „Ihr könnt nach Hause fahrn, ihr könnt nach Hause fahrn…“ vorstellen):

„Duuu… hast… diiie… Haaaaaare schön… Du hast die Haare schön… Du hast, Du hast… Du hast die Haare schön!“ :D

Nachtrag 7. Juli 2006

Mittlerweile haben die Sportfreunde Stiller ja hier abgeguckt, ihr Lied an die neue Situation angepasst und singen nun auch 2010 statt 2006. Und so musste ich in den letzten Tagen feststellen, dass viele Leute von Google auf der Suche nach dem neuen Liedtext hierher geschickt wurden. Diese möchte ich natürlich gerne bedienen. Daher findet ihr nun im Folgenden den Text zu „54, 74, 90, 2010“ (übrigens kann man das Lied noch bis 12. Juli kostenlos auf der Homepage der Sportfreunde herunterladen):

54, 74, 90, 2010

1 und 2 und 3 und 54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

Wir haben nicht die höchste Spielkultur.
Sind nicht gerade filigran.
Doch wir haben Träume und Visionen
und in der Hinterhand ‚n Master Plan.
Für unseren langen Weg aus der Krise
und aus der Depression
lautet die Devise: Nichts wie rauf auf den Fußballthron!

1 und 2 und 3 und 54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

Die ganze Welt greift nach dem goldenen Pokal,
am Kap der guten Hoffnung probieren wir’s nochmal.
Wir als Gast in Südafrika
wird unser Traum dann endlich wahr.

1 und 2 und 3 und 54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

Beim ersten mal war’s ‚n Wunder,
Beim zweiten mal war’s Glück,
Beim dritten mal der verdiente Lohn
Und’s nächste mal wird’s ’ne Sensation!

1 und 2 und 3 und 54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

54, 74, 90, 2010
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein
werden wir Weltmeister sein.

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

3 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: vaterlandslose-gesellen.de am 5.07.2006, 07:20 Uhr

    Vaterlandslose Gesellen werden gewinnen.

  2. Kommentar: ReneMT am 5.07.2006, 09:28 Uhr

    Das Lied gefällt mir :-)

    Und bei allem Kummer und Schmerz (dessen Grundprinzip du, seit dem du ja wenigstens ein klein bisschen mitgefiebert hast, vielleicht auch verstehst) ist es doch äußerst positiv, wenn überhaupt dann doch erst im Halbfinale zu verlieren.

    Da kann/braucht man nämlich nicht mehr „nach Hause [zu] fahren“ ;-) Davon abgesehen, dass wir dass ja eh nie gemusst hätten, da wir ja nie von zu Hause weg waren.

  3. Kommentar: michl am 5.07.2006, 10:30 Uhr

    Davon abgesehen, dass wir dass ja eh nie gemusst hätten, da wir ja nie von zu Hause weg waren

    Witzig in diesem Zusammenhang fand ich auch die „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“-Schlachtrufe – selbst wenn das aktuelle Spiel in Berlin stattfand…

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden