Barbie-Coiffeuse

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip21. August 2006, 00:08 Uhr

Friseur besuchtAch hier… übrigens: habter gesehen, dass ich beim Friseur war? Gar nich’ so einfach. Irgendwie schaffe ich es unter der Woche nie. Die – also die Friseure – ham komischerweise nie auf, wenn ich mal Zeit habe. So geht das nich‘! Schwein gehabt, dass ich wenigstens gestern mal die Schangse dazu hatte. Höchste Eisenbahn, sach‘ ich euch! Wäre ich vulgär, würde ich jetzt wohl sagen, dass ich schon so eine Matte hatte… ich sah auf‘m Kopp aus wie ein Bär um die Eier *piep*… Schlimm, schlimm… Da ließ sich auch mit Gel & Co. nüschd mehr ordentlich hinkriegen.

Leider hatte ich auf der Suche nach einem persönlichen Coiffeur hier in München bislang noch nich’ so recht Glück. Normalerweise trage ich so’ne furchtbar „inne“ Strubbel-gerade-aus-dem-Bett-gekommen-Frisur (zumindest versuche ich das), aber damit das nach was aussieht, muss die auch irschendewie speziell geschnitten werden. In Erfurt hatte ich da jemand, aber hier… die können das alle nich‘… Allerdings kann ich aus zeitlichen Gründen eben auch nur zu den Friseuren gehen, bei denen man keinen Termin braucht. Damit fallen die ganz trendy hippen Läden schonmal aus – die, die vielleicht auch die dollen Schnitte können. Obwohl… sooo doll is’ meiner nun auch nicht. Hab’ nun auch nich’ so viele Haare… Egal…

Hab’ mir also frei Schnauze einen Friseurladen umme Ecke ausgesucht und bin dort Samstagmorgen reinspaziert. Kurz nach dem Betreten wäre ich aber am liebsten auch gleich wieder rückwärts rausgesprungen. Ach herrje, saß da eine Gestalt drin – die einzige Person im Laden und damit wohl auch die „Schneiderin“. Klein und durchaus ein wenig untersetzt, das Gesicht hoffnungslos überschminkt und die Frisur aufgebombt und seltsam, dass ich dachte, eine berühmte Puppe der Firma Mattel sei von der Puppenmutti auf’s übelste misshandelt worden. Grauslich noch eins! Und die sollte mir die Haare schneiden?! Um Gottes Willen!
Aber es war bereits zu spät. Sie hatte mich entdeckt. Also nahm ich mutig vor ihr auf dem Stuhl Platz. Was ich dann erlebte, ließ mir das Blut in den Adern gefrieren. Vollkommen unbeholfen fing sie an, meinen Schädel zu bearbeiten. Erst mit einem Langhaarschneider, später auch unter Zuhilfenahme von Schere und Kamm. Dabei spürte ich die Unsicherheit und Nicht-Routine einer Auszubildenden. Ich fing wirklich an, mir Sorgen zu machen. Einerseits war sie obervorsichtig und traute sich kaum, mal ordentlich durchzukämmen. Andererseits ziepte sie mir mit der Ausdünnschere sowas von durch die Haare, dass ich damit rechnete, im Anschluss unter einigen kahlen Stellen zu leiden. Da gab mir auch ihre Aussage, sie sei Friseurmeisterin, nicht viel Mut. Ich schloss resigniert die Augen…

Als ich sie schließlich wieder öffnete, war ich dann aber doch einigermaßen überrascht. Scheinbar durch Zufall hatte die Dame es doch irgendwie brauchbar hinbekommen. Nein nicht den dollen Trend-Haarschnitt aber immernoch nen klassischen Fasson. Besser als nix, sach‘ ich ma. Und irgendwie wurschtel ich mir das schon zurecht. Meine Erleichterung wird mir wohl noch ein paar Tage anzusehen sein. Kennt jemand nen guten Herrenfriseur (bezahlbar) in München? Ohne Termine?

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

11 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: SneakerPimp am 21.08.2006, 08:33 Uhr

    Das mit den unbeholfenen Frisörbomben kenn ich leider auch. Nach meinem Umzug war der Stammfrisör leider zu weiter weg, um mal eben zum schnippeln hinzufahren (oder ich war einfach zu faul).
    Bin inzwischen beim 10,-€ Frisör gelandet, die sind hier im Moment wie die Sack…eh Pilze am sprießen und ich war wirklich positiv überrascht über den Service. Sogar Kopfmassage kriegt man kostenlos…hab allerdings bisher immer dankend abgelehnt, man hat ja grade niiiiiiie Zeit wenn einem ein Kerl mal richtig den Kopf durchkneten will. :mrgreen:

  2. Kommentar: ela am 21.08.2006, 09:51 Uhr

    Nein leider kenn ich keinen, wohn ja bei FFM, aber ich kenn dein Problem, meine Nachbarin aus Erfurt hat das auch gehabt, sie ging nur zum schnibbeln in EF bis dann den Mut fand den Friseur ums Eck zu testen.
    Sie scheint zufrieden und die Haare sehen gut aus.

  3. Kommentar: wort-wahl am 21.08.2006, 10:15 Uhr

    ach, was ist das hübsch. das foto… naja, sie wissen ja. ;)
    männer haben es da doch schon um einiges schwerer, die müssen ja immer zum nachschneiden, sonst sehen sie aus wie struppi. ich mach das wie immer: haare schneiden? nagut. 10 euro und bitte nur die spitzen. keine farbe. keine dauerwelle. um himmels willen keine strähnchen. einfach nur ein bisschen abschnippeln.
    was würde mich das belasten, mehrere stunden im monat beim friseur zu verbringen, nur damit er wieder ganz furchtbar kreativ sein kann.

  4. Kommentar: Marc am 21.08.2006, 10:40 Uhr

    Das kenne ich auch – und ich bin mindestens genauso pingelig beim Friseur. Ich war bei so vielen Friseuren genau einmal. Und dann aus dem Grund wie Du sagst nie wieder.

    Aber jetzt habe ich endlich einen gefunden! Einen Trendfriseur mit jungen Dingern, oft freaky und nett anzuschauen, man darf nur nicht mit denen reden. Auf die Frage: „Und, was machst Du so beruflich?“ antwortete ich „IT und Marketing“. Auf das „Hääh?“ meinte ich dann „EDV“. Dann kam nur noch ein ungläubiger Blick. Darauf meinte ich „Computer und so was eben“, worauf dann ein „Ach so – da kenn ich mich nicht so aus.“ kam.

    Aber schneiden können die gut. Die halten die Schere in Richtung Handinnenfläche, da wird einem Angst und bange. „Ist Gewöhnungssache – ist besser – bekommt man nicht so oft Sehnenscheidenentzündung“ – Aha.

    Übrigens, hier in Krefeld sind die echten Trendfriseure alle ohne Termin – das ist eben auch gerade trendy. Allerdings musst Du aufpassen, dass Du keinen Hörsturz erleidest – aber lass Dich überraschen. In Krefeld bin ich bis jetzt zu „Unisex“ gegangen, bin aber mit meiner Friseurin mit zu einem anderen mitgezogen. Dieses Unisex Ding gibts auch in München:

    Unisex Friseur
    Hohenzollernstr. 15 // 80801 München
    Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00 – 19.00 Uhr, Sa. 11.00 – 18.00
    Tel.: 089-33039831, erreichbar bis 14°° Uhr
    http://www.unisex-friseur.de

    Viel Spaß,

    Marc von http://www.kraehfeld.de

  5. Kommentar: Zappelfillip am 21.08.2006, 19:30 Uhr

    @ Marc

    Ui, da hast Du ja richtig recherchiert für mich. ;-) Glücklicherweise gibt’s hier in M ja ne ganze Menge Friseure. Insofern könnte ich wohl jedes Mal zu einem anderen und es würde doch bis ans Lebensende reichen ;)

    Frau Wort-Wahl, erwähnte ich schon einmal, dass in meinem Blog die Sonne aufgeht, wenn sie kommentieren? Wie habe ich das nur gemacht, bevor Sie hier einkehrten? Ich bin mittlerweile bestimmt schon ein paar Zentimeter größer :mrgreen:

  6. Kommentar: Rob Vegas am 21.08.2006, 20:06 Uhr

    suche momentan für die show in bielefeld ein frisör, aber niemand will es machen ;-) vielleicht hätte ich meine leider viel zu volle haarpracht nicht erwähnen sollen ^^

    hoffe noch auf einen neugierigen türken, der den spass mitmacht! doch bei haaren bin ich auch ein wenig eitel!

  7. Kommentar: Sara am 21.08.2006, 22:44 Uhr

    Aaaaaalso, ich geh ja – seit ich in Berlin lebe – wirklich jedes Mal zu einem anderen Friseur. Und das sind dann auch immer die, welche ohne Terminvergabe arbeiten.

    Ich hoffe darauf, dass die Coiffeuse ihr Handwerk gelernt hat und nicht allzu viel „verschnippelt“. Allerdings gehts bei mir sowieso nur um das berühmt-berüchtigte „nur die Spitzen schneiden“. :grin:

  8. Kommentar: Brüderchen am 22.08.2006, 00:24 Uhr

    Ich hab auch länger gesucht. Als mich die Stammfriseurin einmal so verschnippelt hat, musste ich wechseln. Bin jetzt bei Serkan. Ein hoch auf schwule Türken! Der hats drauf …. das Haare schneiden.

  9. Kommentar: wort-wahl am 22.08.2006, 22:00 Uhr

    immer wenn ich bei mir um die ecke am friseursalon vorbeihusche, erhasche ich einen blick auf gleich mehrere türkische homosexuelle friseure – allesamt unglaublich trendy und gewandt mit der schere. vielleicht sollte ich da auch mal hingehen. die scheinen es wirklich drauf zu haben.

  10. Kommentar: hair2U am 6.06.2008, 14:20 Uhr

    hair2U-team
    komm doch einfach mal zu uns .wir
    sind in der sauerlacherstr 14 in 82515
    wolfratshausen
    und haben von 10-19 Mo-Fr
    10-21 Do
    10-15 Sa

    bei uns gibt es keine termine.
    wir sind sicher es wird dir gefallen

    bis dahin

    B.M

  11. Pingback: ► Wieviele Haare hat ein Mensch durchschnittlich auf dem Kopf? mit Video am 5.11.2010, 16:19 Uhr

    […] […]

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden