1 Jahr München

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip1. September 2006, 08:09 Uhr

Tjaja… erst vor einen Monat einjährigen Bloggeburtstag gefeiert – nun schon das nächste Jubiläum. Am 31. August 2005 habe ich meiner alten Heimat Thüringen den Rücken gekehrt und mich auf in die Ferne gemacht, um ein Praktikum bei BMW zu beginnen: 1 Jahr Abenteuer München! Und es war bzw. ist immer noch ein Abenteuer. Ich denke, ich bin kein Weichei, aber das war durchaus ein Schritt, der in mir ein flaues Gefühl verursacht hat. Ich bin immer sehr auf Konstanz in meinem Leben ausgerichtet… vertraute Umgebung, vertrautes Leben. Alles Neue und begleitende große Veränderungen machen mir oft eher Angst, als dass ich die darin verborgenen Möglichkeiten erkenne. Ja, ihr habt recht – das ist ein Hemmnis. Aber nun gut, ich habe es in diesem Fall überwunden, auch wenn einige Gründe nach München zu gehen rückblickend wohl zumindest als fragwürdig bezeichnet werden können. Aber auch wenn in diesen zurückliegenden 12 Monaten viel passiert ist – diesmal nicht blogtechnisch gemeint, sondern in meinem Leben – so gibt es, soweit ich mich erinnere, trotzdem nur sehr wenige Momente, in denen ich das Gefühl hatte, diesen Schritt zu bereuen. Irgendwie hat schon alles seinen Sinn, auch wenn ich nicht an Schicksal und solche Kinkerlitzchen glaube. Und letztlich war es auch gar nicht wirklich schlimm, das Neue zu wagen – Ängste unbegründet. Meine treuen Stammleser sind jetzt natürlich ein wenig im Vorteil – alle anderen haben leider ein bissl Pech und verstehen möglicherweise nicht viel von dem Gestammel ;)

Nun könnte ich hier, wie bestimmt der ein oder andere durchaus zurecht befürchtet, ein riesiges Pamphlet, eine Zusammenfassung mit allen Stationen und Ereignissen der vergangenen 12 Monate niederschreiben, aber das will ich gar nicht… Nur ein paar wenige Sätze! Auch wenn ich wohl kein waschechter Bayer werde, so fühle ich mich doch in München zunehmend zuhause. Meine Arbeit macht mir Spaß, auch wenn sie bislang noch sehr „zeitintensiv“ und stressig ist. Aber ich habe am Ende des Monats dafür als Berufseinsteiger deutlich mehr in der Tasche als langjährig Arbeitende im Osten. Was aber noch viel wichtiger ist: ich habe fantastische Kollegen und es herrscht ein Arbeitsklima, wie ich es mir nicht besser wünschen könnte. Und so fallen oft die 50h-Wochen gar nicht so sehr auf, wenn man zusammen viel lacht, mittagt, gemeinsam über den billigen Espresso schimpft und ein wirklich echtes Team ist. Überhaupt kann ich sagen, in meiner Zeit hier schon mehr wunderbare Menschen kennengelernt zu haben, als ich in Thüringen zurücklassen musste – auch wenn natürlich nicht jeder ein Freund geworden ist. WWU ist es geworden! Praktikantenkollege in meiner Abteilung bei BMW gewesen und oft genug hier im Blog erwähnt, gab es in meinem Leben eigentlich kaum jemanden, mit dem ich mich auf Anhieb so schnell so unglaublich gut verstanden habe. Hätte ich nicht schon 2 Brüder, würde ich ihn glatt noch annehmen. ;) Trifft man nicht oft im Leben. Allein dafür hat sich der Weg nach München schon gelohnt. Also Uni, nun auch an dieser Stelle nochmal alles Gute zum 25. und war eine schöne kleine Feier gestern/vorgestern… Obwohl… sooo klein war die ja gar nicht… ;-)

Also Freunde, was soll ich noch sagen!? Klar – es gibt weiterhin noch einiges an Verbesserungspotential in meinem Leben nach vergangenem Chaos… aber irgendwie bin ich auch schon viele (Kopf-)Bürden losgeworden… insofern… war alles in allem ein schönes Jahr… nicht das beste aber schön… Jetzt freue ich mich erstmal auf meine neue Wohnung ab Oktober (endlich wieder eine eigene) und dann schaumer weiter… ins Schlafzimmer passt auch ein Doppelbett ;)Onkel Toms neue Hütte :mrgreen:

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: Surrounder am 1.09.2006, 11:35 Uhr

    Hallo Tom!
    Schöner Bericht! Sehnsuch, Freude, Abendteuer – eigentlich alles drin, was das Leben zum Leben macht. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und dass Dein Glück in FOrm einer Partnerin auch bald kommt (vielleicht solltest Du etwas mehr S-Bahn fahren ;-)). Denn allein in einer großen Stadt, in der man mehr oder weniger Fremd ist, ist nicht einfach – das glaube ich gern!

    Alles Gute
    Surrounder

  2. Kommentar: wort-wahl am 1.09.2006, 17:51 Uhr

    schade, dass sie ihre doppelbett-wohnung erst im oktober beziehen – wo ich doch noch im september nach münchen komme und schon mal probeliegen könnte. ;-)

    freut mich, dass sie dich in bayern wohlfühlen. ist ja auch hübsch hier. und außerdem gibt’s hier die hübschesten frauen. ehrlich. :mrgreen:

  3. Kommentar: Zappelfillip am 2.09.2006, 01:29 Uhr

    Och ich bin durchaus geübt in normalen 90-breiten-Betten. Also zu zweit schlafen, meine ich. Das ist alles halbsowild, glaube ich. Wenn mein Bett nur nich’ schon so durchgelegen wäre. Allein daher brauche ich mal eine neue SpielLiegewiese. Und was die hübschen Bayerinnen (nicht Bäuerinnen) angeht… Nunja… so richtig ins Auge gestochen sind sie mir noch nicht, was auch daran liegen mag, dass ich in einem typischen Männerberuf tätig und daher auch nur von selbigen umgeben bin. Aber vielleicht entdecke ich sie ja noch… die wunderhübschen Bayerinnen :grin:

  4. Kommentar: wort-wahl am 2.09.2006, 11:52 Uhr

    90 cm zu zweit? sie kuscheln wohl gerne? und warum um alles in der welt ist ihr bett durchgelegen? hach, ich stelle ja schon wieder vermutungen an. :grin:

    versuchen sie mir hier nicht zu erzählen, dass sie ganz katholisch nach feierabend immer direkt nach hause gehen und deswegen keine hübchen frauen zu gesicht bekommen. augen auf! im biergarten, im supermarkt, in der s-bahn… überall könnten sie sein, die hübschen frauen! am stachus, am viktualienmarkt, im oez… ü-ber-all! sogar in nürnberg. obwohl das ja nicht münchen ist. ;-)

  5. Kommentar: WeisswurstUni am 3.09.2006, 16:14 Uhr

    Ich musste fast weinen! Selten so ein schöne Kompliment bekommen. Ich gebe das ganze natürlich gerne zurück und freue mich dass wir hier alle enger zusammenrücken!!!

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden