Meier, Müller, Schulze, Lehmann…

Rubrik:  Erhascht  ·  Autor:  Zappelfillip8. September 2006, 00:09 Uhr

Als Kind des Ostens – also „drühm inner DDR“ – hörte man manchmal davon, dass die Erwachsenen etwas sagten wie „Meier, Müller, Schulze, Lehmann wären die Allerweltsnamen bei uns“. Sollte heißen: tippte man auf den Nachnamen einer Person, lag man in der Regel bei Wahl eines von diesen ganz gut. Verstanden habe ich es nie so richtig, aber scheinbar trugen doch ziemlich viele Familien diese Namen… also einen davon… Nuja aber wirklich ernstgenommen habe ich das damals nicht. Hat ja auch nicht wirklich interessiert… als Kind… da war ich erstmal vorrangig mit dem Stolz auf mein Rennrad beschäftigt, welches unglaubliche 10 Gänge hatte – und das zu einer Zeit, als normale Fahrräder von MIFA oder Diamant überhaupt keine Schaltung vorweisen konnten. Ich war der Held! Damals… Aber das wollte ich gar nicht erzählen!

An diese oben genannten Floskeln erinnert wurde ich, als ich kürzlich auf eine Internetseite stieß, die die absolute und relative Verteilung bzw. Häufigkeit von Nachnamen in Deutschland auf einer Karte visualisieren kann. Man gibt beispielsweise Köhler ein (meinen werten Namen) und erhält als Ergebnis eine Deutschlandkarte, die mittels Farben zeigt (von weiß für „gar keine“ bis dunkelrot für „sauviele“), wieviele Köhlers absolut gesehen in jedem einzelnen Landkreis wohnen und wieviele Köhlers relativ auf die Einwohnerzahl dort leben. Als Grundlage dafür dient wohl das Telefonbuch. Es wird also nichts anderes gemacht, als die Namen zu den registrierten Telefonanschlüssen auszuwerten. Nicht 100%-ig genau aber trotzdem sehr interessant. Die relative Verteilung finde ich übrigens deutlich interessanter, da bei absoluter Anzeige meistens Berlin vorne liegt. Ist nun mal der Kreis (kreisfreie Stadt) in Deutschland mit den meisten Einwohnern. Naja, was soll ich sagen?! Köhler ist ein Allerweltsname in Mitteldeutschland. Tritt relativ häufig in Sachsen, Thüringen und Hessen auf – also da, wo ich auch ursprünglich herkomme.

relative Verteilung des Namens "Köhler" in Deutschland

Interessant wurde es dann aber doch, als ich einfach mal Lehmann bzw. Schulze in die Suchmaske eingab. Denn siehe da: beide Namen sind eindeutig vorrangig im Osten zu finden. Es ist also was dran, an den Äußerungen der Alten. Hätte ich nicht gedacht… Meine Oma ist übrigens eine geborene Eichhorn und dieser Name ist tatsächlich regional sehr auf das Gebiet beschränkt (bei relativer Betrachtung), wo sie herstammt – aus dem tiefen Thüringer Wald.

Wie ist das bei Euch?

[via]

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

6 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53