Guckuck… da isser wieder!

Rubrik:  Abenteuer München  ·  Autor:  Zappelfillip9. November 2006, 23:11 Uhr

Nahmd, die Herrschaften!

Wünsche eine angenehme Zeit gehabt zu haben! Wir ham uns ja nun – mal abgesehen von einer kleinen Unterbrechung – ’ne ganze Weile nich’ gehört und nich’ gesehen. Aber lasst’s Euch gesagt sein: Ich lebe… zurück aus der Türkei… Und was machmer nun? Tja… einfach weiter würde ich sagen. Allerdings hab’ ich mir überlegt, jetzt keinen Aufsatz über die Zeit seit Mitte September zu schreiben. Viel zu viel passiert und ehrlich… dafür hammer doch erstens keine Zeit und zweitens ich keine rechte Lust! Ein paar Dinge habe ich ja bereits mal als Kommentar an dieser Stelle angerissen. Das muss reichen. Nur vielleicht noch soviel: die neue Wohnung ist bezogen, natürlich absolut nicht ohne Probleme – aber das überrascht mich keineswegs. Wüsste nicht, wann das letzte mal was ohne Hürden geklappt hätte 😉 Von Löchern in der Wand, falsch angeschraubten Badetürschlössern (so dass man den Klositzer von außen einschließen konnte und nicht er sich), unbeweglichen Türen (weil der frisch geflieste Boden so hoch war, dass sie „aufgesetzt“ haben) war alles dabei. Und natürlich gäbe es auch wieder eine ausführliche Geschichte zu meiner Freundin Alice und dem leidigen Thema Telekom zu erzählen. Aber das ist müßig. Kann wahrscheinlich jeder was dazu sagen. Ich bin nur froh, dass ich sowieso Urlaub hatte. Sonst hätte ich jedes mal, wenn der Telekomtechniker wiedermal bei mir reinschauen wollte, einen Tag nehmen müssen. Da wird‘ma ja arm… an Urlaubstagen…

RiesensofaAber es gibt auch kleine und größere Erfolge: Ich habe – mit einiger Unterstützung – den Einrichtungsstil gefunden, der mir gefällt. Mit einem 0815-Ecksofa und der obligatorischen Schrankwand in Buche hell kann ich nicht (mehr) viel anfangen. Meinen Wohnbereich (also das Wohnzimmer) werde ich im Kolonialstil einrichten – dunkle Möbel also. Zugegeben, das Zimmer ist dafür auch eigentlich etwas zu klein – eher passt sowas in große weitläufige Herrenhäuser – aber mir gefällt’s. Auch preiswert ist eigentlich was anderes, aber was soll’s – ich stelle es mir ziemlich gemütlich vor. Erste Anschaffung dafür ist ein riesiges Sofa… eine richtige Lümmelcouch mit vielen Kissen und einer sehr tiefen Sitzfläche. Da könnte sogar ich die Beine baumeln lassen. So sieht’s aus. Zumindest von der Form – Farben werden andere sein. Das Ding ist bestellt und wird irgendwann Anfang kommenden Jahres geliefert. Dazu würden dann beispielsweise folgende Möbelstücke passen – nur dass Ihr mal wisst, welcher Stil das ist:

TV Board  Lowboard
Kamin  Bücherregal

Meine KücheAber das ist noch Zukunftsmusik. Meine Ersparnisse wurden bereits zu großen Teilen aufgebraucht. Zum einen von meiner Küche, die ihr auf nebenstehendem Foto sehen könnt und die schon seit zweieinhalb Wochen steht (in Vanilleirgendwasoptik), und zum anderen vom bestellten Schlafzimmer. Von diesem gibt’s leider noch kein Foto aber es bietet, wie von mir sehnlichst gewünscht, eine Liegefläche von 2,20 m Länge (bei 1,80 m Breite). Das heißt: endlich keine herausbammelnden Füße mehr, die im Winter immer eisekalt sind, weil ich mit offenem Fenster schlafe (schlafen muss, sonst Kopfschmerzen). Ihr seht, ich habe mir diesen hier bereits angesprochenen Luxus gegönnt. Einen Kleiderschrank gehört auch dazu. Preislich war das Bett sogar noch recht okay. Auch bei den Matratzen und Lattenrosten in Überlänge hätte ich es eigentlich teurer befürchtet. Alles in allem ist mein neues Schlafzimmer aber mit mehr als 1500 € immernoch teuer genug, als dass ich es so ganz problemlos aus dem Ärmel schüttele. So müssen etliche Möbelstücke noch warten und entsprechend leidet die Gemütlichkeit doch etwas. Das Wohnzimmer ist bis auf meinen temporär aufgestellten Schreibtisch und einen kleinen Teil meiner alten Schrankwand noch leer:

Übersichtlichkeit

Aber das kommt alles noch. Was es sonst noch gibt? Eine schöne Essecke mit zwei Stühlen – ebenfalls in dunklem Holz:

Essecke

ein fertiges Bad (zu unspektakulär um es hier zu zeigen) und ein paar Lampen gibt es auch schon… und im Schlafzimmer sogar schon Gardinen… ach ja Schuhschrank und Spiegel im Flur auch, aber seid ehrlich: interessiert Euch ja nicht wirklich. Daher soll’s das als Update meines Lebens mal gewesen sein. Einen kleinen Einblick habter ja vielleicht bekommen und ich gehe dann jetzt auch mal ins Bett. Selbstverständlich bin ich nach meinem Urlaub nahtlos wieder mit Stress auf Arbeit empfangen worden. Zum Abschluss nur nochmal die (nicht maßstabsgerechte) Skizze meiner Wohnung für Euch als Orientierung:

Grundriss meiner Wohnung

So, das war’s für heute – morgen zeige ich Euch dann mal wieder ein kleines Highlight deutscher Marketingleute bei der Produktnamensfindung. Ich sage nur: Mitsubishi Pajero – der spanische Wichser 😉

Guten Abend!

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

17 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53