Rock gegen Studiengebühren und Männer-WG

Rubrik:  Gegrinst  ·  Autor:  Zappelfillip31. Mai 2006, 22:06 Uhr

Rock gegen Studiengebühren auf dem Marienplatz (München)Heute ausnahmsweise mal ohne Überstunden Schluss gemacht und mit unserem Praktikanten auf den Marienplatz gefahren. Dort fand seit dem frühen Nachmittag eine „große“ Protestaktion gegen drohende Studiengebühren statt… nannte sich „Rock gegen Studiengebühren“ – kein besonders pfiffiger Titel, wie ich finde, aber muss ja auch nich‘… Angeblich wurden wohl auch einige Reden geredet, welche ich aber verpasst habe. Dann traten etliche Livebands auf. Naja was soll ich sagen… groß war wohl von den Veranstaltern etwas geschönt angekündigt – zumindest was die Resonanz an Zuschauern/Demonstranten anging. Bei den paar Hanseln ist wohl weiterhin kein Umdenken der zuständigen Regierungsstellen zu erwarten. Und ansonsten? Nunja, erstens nicht so recht meine Musik gewesen und zweitens war es so unfassbar kalt anne Ohren, dass ich besser meine Winterjacke mit toter-Fuchs-Kapuze angezogen hätte. So habe ich – typisch Tom – gleich wieder Ohrenschmerzen bekommen. Daher dann doch recht bald vom Acker gemacht – wie wahrscheinlich die meisten Leute.

Im U-Bahnhof habe ich dann aber noch was zum Schmunzeln entdeckt (die Ohrenschmerzen hatten sich zwischenzeitlich in glühendrote, warme Löffel verwandelt): könnte ein Werbeplakat der seit Februar auf ProSieben laufenden Schwulen-Serie „Queer as Folk“ (Eintrag bei Wikipedia) sein – ich weiß es aber nicht gaaaanz genau. Die reden da immer von 5 Männern. Ich sehe auf dem Bild nur 4. Einer schrubbt vielleicht gerade hinter der Couch das Parkett… oder die ham sich alle draufgesetzt… Weiß nich‘…

Männer-WG

 

Behördenpost

Rubrik:  Geärgert  ·  Autor:  Zappelfillip31. Mai 2006, 13:48 Uhr

Heute hab’ ich Post vom Polizeipräsidium München bekommen. Allerdings nicht nach Hause sondern direkt unter den Scheibenwischer. Hatte sowas schon befürchtet. Mein Auto stand so seltsam allein auf weiter Flur in der Straße, wo ich es gestern Abend abgestellt hatte. Ihr ahnt es sicher schon: hab‘n Knöllchen kassiert. War also leider kein verspätetes Willkommensschreiben vom Bürgermeister (bin ja grad erst Münchner geworden).

Aber ich kann fast nichts dafür. Als ich gestern Abend von der Arbeit kam, gab’s in meinem Viertel komischerweise überhaupt keine freien Parkplätze mehr. Keine Ahnung was da los war. Vielleicht alle Tiefgaragen abgesoffen… Und so habe ich mich an einer Stelle platziert, wo es abends und nachts erlaubt ist, tagsüber jedoch Halteverbot herrscht. Allerdings steht dort so eine komische Schilderkombination aus Park- und Halteverboten mit zeitlichen Einschränkungen und Zulassungen (Bild wird nachgeliefert), dass mein armes, strapaziertes Hirn damit wohl total überfordert war… oder ich hab nur nicht richtig geguckt… hmm… Jedenfalls hätte ich dort schon seit 6:30 Uhr weg sein müssen, kam aber leider erst kurz nach 8. Nunja und so war ich zwischenzeitlich der einzige dort, was in einem Klatscher von der Polizei endete. Fuffzn Euro! Mist! Naja wenigstens ist der Knollrich mit „Hochachtungsvoll“ unterschrieben. Ich glaube, da bedanke ich mich mal beim Polizeipräsidenten…

Nachtrag 21:03 Uhr

So, wie versprochen präsentiere ich Euch hier noch das Verkehrschild, welches ich wohl gestern nicht aufmerksam und lang genug studierte, um es zu begreifen. Is schon ein Fall für den Schilderwaldförster, oder!? ;)

Schilderwald

 

Firmen und ihre seltsamen Produkte

Rubrik:  Gegrinst  ·  Autor:  Zappelfillip31. Mai 2006, 10:21 Uhr

Es gibt ja so Sachen, da schüttelt man bei Kenntnisnahme ungläubig den Kopf. Besonders erstaunt bin ich immer wieder, wenn ich von bekannten Firmen höre, die neben den ebenfalls bekannten „Haupterzeugnissen“ auch vollkommen abwegige Dinge produzieren oder zumindest früher mal produzierten. AEG zum Beispiel stellt auch Autoradios und Fernseher her. Bisher war das für mich lediglich die Waschmaschinenfirma und sonst nix. Oder hättet Ihr gewusst, dass Nokia auch mal Hersteller von Gummistiefeln war (oder sogar ist)? Sicher gibt es da noch mehrere solcher… sagen wir skuriler Paare, auch wenn sie mir just in diesem Moment nicht mehr einfallen. Solltet Ihr da mehr wissen, immer in die Kommentare damit. Machen wir eine kleine Sammlung! :lol:

Dunlop-RasiererEines kann ich gleich noch dazu beitragen – gefunden im aktuellen Werbeprospekt von real,-. Ich staunte beim Durchblättern nämlich nicht schlecht, als ich über einen Trockenrasierer der Firma Dunlop stolperte. Hä!? Dunlop? Die machen doch eigentlich nur Reifen, oder!? Da passt sowas ja eigentlich nicht wirklich. Andererseits… so bekommt der Ausspruch „jemandem über den Mund fahren“ doch gleich eine ganz andere Bedeutung ;) Hauptsache es gibt keinen Gummiabrieb zwischen Ohr und Mundwinkel. Verbrannter Gummi stinkt nämlich wie die Seuche! Andererseits wäre das schon das nächste Dunlop-Produkt: Eau de Caoutchouc :mrgreen:

Der Preis des Rasierers hat mich aber eher ein wenig schockiert. Das Ding is’ ja billiger als ’ne Packung Nassrasiererklingen von Wilkinson oder Gillette. Hmm… Ist der noch mit Handbetrieb? Muss mann kurbeln? Eine Feder aufziehen? Und dann noch ein Radio obendrauf… Wozu das? Damit man nicht hört, wie laut der ist? Oder weil es so lange dauert, dass man sonst Gefahr läuft die Abendnachrichten zu verpassen, wenn man sich morgens nach dem Aufstehen beginnt zu enthaaren? Man weiß es nicht…

Also Freunde – welche Firma stellt noch eigentlich für sie untypische Produkte her?

 

kleine Promis

Rubrik:  Abenteuer München  ·  Autor:  Zappelfillip30. Mai 2006, 22:03 Uhr

Vergangene Woche mit meinem Handy noch zwei Promibabys erwischt. Daher jetzt einfach nochmal alle zusammen:

Angela Merkel Oliver Kahn
Michael Ballack Thomas Gottschalk

Was das ist, hab’sch ja schonma‘ erklärt… :)

 

Brillenschlange

Rubrik:  Gegrinst  ·  Autor:  Zappelfillip30. Mai 2006, 21:24 Uhr

BrillenschlangeNatürlich gibt es auch Ausnahmen, aber Tatsache ist wohl, dass die meisten Statuen und Büsten dieser Welt langweilig und irgendwie immer gleich aussehen. Entweder wird ein mehr oder minder erfolgreicher Feldherr früherer Zeiten heroisch dargestellt oder ein lieber Gott selbst (welcher Religion auch immer) oder Goethe oder Schiller. So ist das meistens… ernste Mine, immer gleiche Pose.

Nun kann man diese laaaaangweilig in der Weltgeschichte rumstehenden Statuen ja durchaus ein wenig verschönern. Das kann dann ebenfalls mehr oder weniger lustig und gut gemacht sein. Vor ein paar Tagen bin ich selbst mal an einer solch „aufgepimpten“ Büste vorbeigekommen. Im Zuge der Fußgängerzonen-Erneuerung meiner Heimatstadt hat man dort nämlich auch etliche Büsten angeblich bekannter Rudolstädter aufgestellt. Nunja – wie erwartet, eher langweilige Statuen… irgendwelche Schillerehefrauen und ähnliches Jetsetvolk der Vergangenheit. Ich kam also auf meinem Stadtspaziergang an Herrn Macheleid vorbei (keine Ahnung, dank welcher „Verdienste“ der da so rumsteht). Er guckt ja leider – wie erwartet – sehr ernst. Allerdings haben ihm irgendwelche Spaßbolde aus festem Draht und ein wenig schwarzem Klebeband ein wundervoll riesiges Brillengestell gebastelt. Nun sieht er aus wie eine Hummel – irgendwie hat die was von 60er oder 70er Jahren. Fehlen nur noch die getönten Gläser… Naja ich finde das auf jeden Fall tausendmal origineller und schöner, als dass Sprayerkiddies sich mit ihren hässlichen Tags verewigen. Übrigens steht der Kamerad in der Nähe eines Optikerladens. Ein Schelm, wer böses dabei denkt… ;)

 

Aufreger

Rubrik:  Geärgert  ·  Autor:  Zappelfillip30. Mai 2006, 09:14 Uhr

Heizen ist angesagtWas Sie hier sehen, meine sehr verehrten Damen und Herren, ist die typische Ende-Februar-Stellung des Heizungsreglers in meinem Auto. Sie ermöglicht mir auch in dieser gewöhnlich recht kühlen Zeit des Jahres ein wohliges Fahrambiente. Entgegen möglicher Annahmen handelt es sich bei diesem Foto jedoch nicht um eine Aufnahme aus jener Jahreszeit. Nein, sie zeigt vielmehr einen Moment meiner heutigen Fahrt zur Arbeit. Genauer gesagt natürlich den Augenblick, als ich und mein Wagen an der Ampel standen (wir wollen ja Vorbild sein). Und um es sogleich in Worten des gemeinen Pöbels zu sagen, jede Etikette über Bord werdend: Ich möchte mich beschweren! Und zwar so richtig. Was ist das nur für ein unsagbar bekacktes Wetter da vor meinem Fenster, rund um mein Auto!? Gibt’s doch wohl gar nich‘! Schneefallgrenze 800 Meter – samma geht’s noch? Snow in june, oder was!? Ich fasse es nicht! Wie war nochmal die Mailadresse von Petrus, diesem Wetterdilletanten… diesem… diesem… Wolkenquacksalber! Der kommt ja aber sowas von auf meinen Spamverteiler, das gibt’s gar nicht!

 

powered by Wordpress
 Anmelden