romantisch… praktisch!

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip28. Januar 2007, 19:01 Uhr

Romantisches Wochenende dieses Wochenende… theoretisch… und praktisch auch… Zwischenzeitlich romantisches Wochenende im romantischen Hotel beendet und wieder in Erfurt gelandet. Nun nur noch ein paar Stunden von der Heimfahrt nach München entfernt. Honeymoon-Suite hatten wir. Mit romantischer Zimmerdekoration für x €. Und Whirlwanne. Und 3-Gänge-Menü am Freitag und 4-Gänge-Candle-Light-Dinner am Samstag. War romantisch. Mit Rosenblütenblättern aus Stoff und Kerzen… und einem nackten Engel als Tischdeko… himmlisch bissl! WeinrebeUnd gestern waren wir auch in Rothenburg ob der Tauber zum versprochenen romantischen Einkaufsbummel… im eigenen PKW… es ist keiner vom Hotel zum zeigen mitgefahren. Obwohl es doch im Preis mit drin war. Aber wenigstens konnten wir so auf der Fahrt eigene Musik hören. Naja egal… Kalt war’s dort allerdings. Und ganz viele Amis und vor allem Japaner hat’s dort. Und die fotografieren die ganze Stadt leer. Deshalb hatten wahrscheinlich auch 75% aller Geschäfte Winterpause und nochmal deshalb war’s auch nix mit Einkaufsbummel. War zwar bissl Beschiss aber das machte nix. Romantisch war’s. Und trotz Winter und kalt haben wir eine prachtvolle „Weinrebe“ an einer Hauswand entdeckt (siehe Bild) ;-)

Die Honeymoon-Suite? Ja, die war auch romantisch! Auch wegen der zugebuchten romantischen Zimmerdekoration für x €. Und sie hatte – neben der Romantik und vielen Spiegeln – auch eine Besonderheit: Vom Himmelbett zur Whirlwannedas Badezimmer mit der Whirlwanne war offen. Also keine Tür quasi. Genau genommen sogar noch nichma eine Wand. Nur so eine halbhohe, aber die zählt nicht. Da kann man, während man romantisch in der Whirlwanne liegt, den anderen beobachten, wie er im Himmelbett liegt und… fernsieht… oder andersrum! Nur reden konnte man nicht, denn die Whirlwanne war so laut… 4 Freibadungen hatten wir im Preis. Und mit jedem Bad erlosch eines der 4 Lichter. Als wir heute gingen, brannten nur noch 2 Lichter. Wie oft wir gewhirlt haben, weiß ich aber nicht mehr genau.
Die fehlende Tür und die fehlende Wand hatten aber auch etwas… naja unromantisches… bissl… Die Toilette war nämlich auch in dem Bad. Und das ist irgendwie… schwierig… unter bestimmten Umständen. Ich meine, man kann in einer Honeymoon-Suite natürlich viele Dinge machen – auch mit den Spiegeln und so – aber manchmal… manchmal… da hat man Bauchzwicken – von dem Candle-Light-Dinner Spiegelkabinettvielleicht – und dann muss man ins Bad… nicht zum whirlen. Eher zum Geräusche machen und stinken. Und das kann unromantisch sein. Auch wenn man sich sehr sehr liebt. Dann hilft nur Fernseher ganz laut stellen, laut reden und A**** zusammenkneifen. Ich finde, das sollte man beim Zimmer buchen den Leuten im Vorhinein sagen. Also nicht das mit dem Fernsehr laut machen und leise kacken, sondern dass das Bad offen ist. Wäre besser für alle. Aber der Rest war romantisch…

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

5 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar: moggadodde am 28.01.2007, 22:13 Uhr

    Sicher hattest du bei den ganzen Annehmlichkeiten, die die Honeymoon-Suite so zu bieten hatte, keine Zeit, das Kriminalmuseum in Rothenburg o.d.T. zu besuchen. Beim nächsten Besuch solltest du es unbedingt auf die to-do-Liste setzen, sehr interessant, das!

  2. Kommentar: Sternenhimmel am 29.01.2007, 11:27 Uhr

    So etwas romantisches, so lustig erzählt. Prima! :) Das mit der Toilette fand ich auch nicht gut. :mrgreen:

  3. Kommentar: Logan am 29.01.2007, 11:42 Uhr

    Ist auch nicht so schlimm :grin:

  4. Kommentar: Blui am 4.02.2007, 13:03 Uhr

    Japaner in Rothenburg gibt es da fast immer. Außer über Pfingsten, da ist dort Ritterfest in der ganzen Stadt unter dem Namen Der Meistertrunk. Werden wir uns dieses Jahr mal wieder ansehen.

    Und das von moggadodde genannte Kriminalmuseum ist echt ein „must see“. Aber Zeit mitbringen zum anschauen und am besten die Führung mitmachen.

  5. Kommentar: Zappelfillip am 4.02.2007, 14:05 Uhr

    Wie bereits geschrieben, war ich ja im Kriminalmuseum. Und leider hat die Zeit nicht gereicht. Aber eine andere Frage: Warum kommen zu Pfingsten keine Japaner?

Kommentar schreiben:

 Vorschau 

powered by Wordpress
 Anmelden