Autopresse

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip5. Februar 2007, 23:02 Uhr
rechtes Rücklicht defekt und Kofferraum eingebeult

linkes Rücklicht defekt

Heute Morgen habe ich unwissentlich und natürlich auch unfreiwillig das Auto einer Kollegin demoliert, ramponiert… zerstört… fast… so quasi zumindest… Und das kam so:

Ich habe ja schon das ein oder andere Mal von der firmeneigenen Tiefgarage und seiner „Doppelbefrachtung“ erzählt. Also Doppelbutze hochfahren, können unten 2 Autos einfahren – ist sie runtergelassen, können 2 Wagen auf der oberen Plattform parken. Ist halt offensichtliche beste Platzausnutzung auf dem begrenzten Raum. Soweit alles klar, oder!? Is‘ ja jetze nich’ sooo kompliziert. Gegebenenfalls einfach mal die alten verlinkten Beiträge lesen… oder hier weiter 😉

Ich fuhr also heute zu Arbeitsbeginn in besagte Tiefgarage ein, um ein gemütliches Parkplätzchen für mein Auto (mit dem lauten grummelnden Auspuff, welcher am Donnerstag übrigens ausgewechselt wird) zu suchen. Alle Plattformen waren nach unten gelassen, aber leider musste ich feststellen, dass auf keiner der nun theoretisch befahrbaren oberen Parkplätze einer frei war. Blieb mir also nix anderes übrig als auszusteigen, 2 Minuten in das Hochfahren einer Parkbucht zu investieren und eben mal unten zu parken. Gesagt, getan!  

Ein Kollege stand ebenfalls schon an einer der Buchten und drückte ungeduldig das Hochfahr-Knöbble. Bin ich eben an das Nachbarding und hab’ die hochgefahren. Leider ging es nur etwa einen halben Meter, dann blieb die Bühne stehen. ‚Okay‘, dachte ich mir, ’schafft die Hydraulikpumpe nur eine‘. Also hab ich gewartet bis der Nachbar fertig war, um dann erneut mein Hochfahr-Knöbble zu drücken. Und siehe da, es ging weiter. Zugegebermaßen langsam und es machte auch gaaanz fiese knarzende und knackende Geräusche, aber es ging ruckartig immer weiter hoch. Naja, ich dachte halt, da ist einfach die Mechanik der Bühne nicht mehr die frischeste und klemmt ehmd ein bissl. Und schließlich hat sie sich ja auch immernoch gehoben! Das nur mal zur Verteidigung vorab… Denn als ich meinen Kopf senkte, um unter der sich hebenden Plattform zu schauen, ob da noch was frei ist, sah ich es! AAAAAAAAAAH!!! Das metallene Schaben und Knacken war nicht die Bühne selbst, sondern die unfreiwillige Kaltverformung eines Autos, welches sich beim Heben immer weiter unter dem Boden auf dem ich stand einklemmte und quasi… zusammengepresst wurde!

schematische Darstellung einer "Autopresse"

Da hatte beim Einfahren (das Auto steht mit der Schnauze zur Wand bergab) wohl leider jemand die Handbremse nicht ganz angezogen (oder sie hat nicht richtig funktioniert), sodass beim Senken der Bühne das Auto nach hinten und unter den Boden gerollt ist. Bis dahin noch nicht so schlimm. Unangenehm war es dann erst, als ich versucht habe, die Bühne wieder anzuheben. Nach vorn rollen konnte der Wagen leider nicht mehr und so wurde es immer enger für und letztlich zuuu eng. Resultat war – neben den unangenehmen Geräuschen – 2 kaputte Rücklichter und (noch schlimmer) eine ordentliche Beule im Kofferraumdeckel eines nagelneuen Wagens. Arme Kollegin… hat mir wirklich leid getan. Ich gehe davon aus, dass es tatsächlich ein technischer Defekt war. In jeder Parkbucht prangt nämlich beim Einfahren direkt vor der Nase ein großes Schild: „Handbremse anziehen!“ 😉

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

8 Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53