Rentenmassaker

Rubrik:  Angemerkt  ·  Autor:  Zappelfillip27. November 2007, 22:11 Uhr

Sehr geehrter Herr Köhler,

Nein keine Sorge – diese Anrede eines Briefes, den ich am 13. Juli bekam, kündigte glücklicherweise keine weitere Abmahnung an! 😉 Viiiel besser wurde es dann aber trotzdem nicht:

wir informieren Sie heute mit dem beiliegenden Versicherungsverlauf über die in Ihrem Versicherungskonto enthaltenen Daten.
Bitte überprüfen Sie, ob dieser vollständig und richtig ist.
Nur mit einem vollständig geklärten Versicherungskonto können wir für die in Ihrer Renteninformation berechneten Renten alle maßgeblichen Versicherungszeiten berücksichtigen.
Außerdem kann aus einem geklärten Versicherungskonto Ihre spätere Rente schnell und in richtiger Höhe berechnet werden.

[…] (Bis dahin habe ich nur Bahnhof verstanden)

Mitwirkungspflichten
Sie sind verpflichtet, bei der Klärung Ihres Versicherungskontos mitzuwirken.
Den anliegenden „Antrag auf Kontenklärung“ sende Sie uns bitte in jedem Fall zurück. […]

Was? Wer? Ich? Aaaaaaah!!! Das Grauen hat mich erreicht! Ich muss mich mit irgendwelchen hochkomplizierten Bürokratenfloskeln, Beamtenvorschriften und Behördenorgien auseinandersetzen. Irgendwer kam auf die Idee, mich schon nach 2 Jahren produktiver Arbeitszeit mit meiner Rente zu konfrontieren. Wie, jetzt schon? Bin ich mit 31 denn tatsächlich schon sooo alt? Ich muss Auskunft geben… irgendwie… nur weiß ich nicht wie! Anbei war tatsächlich ein Formular, dass ich auszufüllen hätte… V410 heißt das… 4 Seiten Kauderwelsch…

Dann gab es noch V100… netterweise auch gleich beilegt: „Antrag auf Kontenklärung“ Ich will doch gar keinen Antrag stellen. Ihr wollt doch, dass ich will! Kann man das da nicht schon vorausfüllen… bissl wenigstens! Wieder 6 Seiten Kauderwelsch mit unverständlichen Fragen

Bitten kreuzen Sie JA oder NEIN an

  • Wenn NEIN dann weiter mit Frage Q12
  • Wenn JA dann zurück zu B4.2, ABER nur wenn auch Punkt B3.2a mit JA beantwortet UND die 3. Wurzel Ihrer Schuhgröße im Quadrat kleiner als die Anzahl Ihrer Zähne im Oberkiefer ist…

Aaaaaah ja… Aber zum Glück gibt’s ja V110 mit den „Erläuterungen zum Antrag auf Kontenklärung“… Allerdings… man hätte die 6 Seiten auch in Klingonisch verfassen können – der Aha-Effekt wäre der gleiche gewesen! Leute, Leute, Leute… Was für ein harter Tobak! Hatte ich schon V510 („Bescheinigung für Zwecke der gesetzlichen Rentenversicherung über Zeiten des Schulbesuchs, Fachschulbesuchs, Fachhochschulbesuchs oder Hochschulbesuchs“) erwähnt? Nein? Ich wünschte gerade, ich wäre nie in der Schule, Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule gewesen. War ich aber. Also muss ich auch V510 abgeben – kurz bevor ich bekloppt werde… wahrscheinlich!

Da mir das alles zuviel war, habe ich mir für morgen 7:30 Uhr einen Termin bei einem Rentenpeiniger besorgt. Obwohl ich weiß, dass man mich – wie im alten Asterix-Film – von Hinz zu Kunz schicken wird, der mich auffordert, bei Dr. Reiter (Paragraphenreiter?) eine beglaubigte Abschrift der Bescheinigung meiner Schuhgrößenurkunde zu erfragen, was aber nur geht wenn mein Mond im Quadrat zu seiner Sonne steht! Danach habe ich vermutlich den Rest des November und die erste Woche des Dezembers auf dem Amt verbracht, durfte beim Kassenwart immermal stundenweise schlummern und werde doch am Ende in… exakt 51 Jahren (Rente gibt’s dann erst mit 80,5 Jahren) keine Pfennig mehr kriegen.

Da werde ich doch schmerzlich erinnert, dass ich dringend mal was hinsichtlich privater Rente machen müsste. Habt Ihr da schon was? Seid Ihr in dem Riester-Dingens? Oder vertraut Ihr auf den Lottogewinn morgen? Hochkompliziert das alles… irgendwie…

Nachtrag 28.11.2007

Och… das war ja gar nich’ so schlimm… so im Nachhinein. Wider Erwarten musste ich weder zu Hinz noch zu Kunz und auch Dr. Reiter blieb mir erspart. Der hatte vielleicht heute selbst Behördentag. Ich wurde sogar – wieder wider Erwarten – von einer jungen Dame beraten, leicht erkältet. Sie – nicht ich. Daher haben wir uns auch nicht die Hand gegeben. Jetzt sind meine Daten hinsichtlich Rente bis zum heutigen Tag erstmal geklärt und in nächster Zeit werde ich dann einen Bescheid bekommen („Gut aufheben“, hat sie gesagt), der mir meinen bislang erreichten Rentenanspruch (pro Monat) mitteilt. Ich fürchte einen einstelligen Bereich – immerhin einen hohen… Prost!

Diesen Artikel bookmarken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Furl
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Spurl
  • Bloglines
  • Google Bookmarks

keine Kommentare    ·    hier schreiben
  1. Kommentar:
    Fatal error: Call to undefined function comment_subscription_status() in /www/htdocs/w00c005e/zappelfillip_de/wordpress/wp-content/themes/zappelfillip/comments.php on line 53