Taskforce

Rubrik:  Erlebt  ·  Autor:  Zappelfillip3. Januar 2008, 22:27 Uhr

Ha! Ich wusste doch, dass das halbe Dutzend Bücher, welches ich mein Eigen nenne, irgendwann zu irgendetwas gut sein würde. Jahrelang haben sie, vollkommen vergessen und Ihres eigentlichen Zweckes beraubt, in einer dunklen Ecke meines Regals ihr ärmliches Dasein fristen müssen. Jetzt endlich wurden sie für einen kurzen Moment ans Tageslicht zurückgeholt und in einem mehrminütigen Casting vier von Ihnen auserkoren, künftig eine sehr wichtige und ehrenvolle Aufgabe zu erfüllen. Von nun an bilden

  • „Grundlagen und Techniken der Schreibkunst. Handbuch für Schriftsteller, Redakteure und angehende Autoren“ (Gebundene Ausgabe)*
  • „DUDEN – Das Synonymwörterbuch“
  • „Langenscheidt Wörterbuch – Englisch“
  • „Sie kam, sah und liebte“ (Rachel Gibson)

eine Taskforce, welche mir des nächtens – also in meinen schwachen Momenten – den Rücken stärken soll… um eines hoffentlich weiterhin erholsamen Schlafes willen.

BücherstützePfeiler in der Nacht

Das bislang dafür zuständige Stützbein an der Leiste, auf welcher die beiden Lattenroste in der Bettmitte aufliegen, besteht aus spröder Plaste und hat nach gerade einmal etwas mehr als einem Jahr unter ächzenden Geräuschen seinerseits und einem schlagartig absackenden Hinterteil meinerseits den Dienst eingestellt (und ist nun zusammengestaucht und damit zu kurz). Nun wollen wir doch mal hoffen, dass die 4 neuen Kameraden diese Arbeit Rücken an Rücken länger und zuverlässiger verrichten. Aber mal im Ernst: Ein Bett für Erwachsene (bzw. Personen >13 Jahren) sollte doch bei normalem „Gebrauch“ etwas länger halten als nur ein Jahr, oder!? Sagt bitte, dass das normal wäre. Ich bin doch wirklich so ein Leichtgewicht… andererseits… man hat ja schon gehört, das Marschieren im Gleichschritt Brücken zerstört hat… heieiei… der Rhythmus, der Rhythmus… :mrgreen:

PS: Da das Jahr ja nun fast schon wieder rum ist, halte ich mich hier nicht auf mit irgendwelchen Neujahrswünschen oder so… Ihr versteht das sicher. Weihnachten war sicher toll und reichlich… und Silvester wie jedes Jahr feuchtfröhlich. Oder?

* wollte ich eigentlich noch lesen, bevor ich mein erstes Buch zu schreiben beginne – aber das dauert wohl doch noch‘n Momentchen… ;-)

 

powered by Wordpress
 Anmelden