Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip10. Dezember 2007, 23:55 Uhr

Eine der wichtigsten Regeln für den gemeinen Blogger – hab’ ich mal gelernt… bekommen ;-) – lautet: Nicht, jaaa nicht entschuldigen, wenn man mal nicht bloggt! Nun bin ich aber ein keinster Weise „der gemeine Blogger“. Mitnichten… Für mich gelten, und das lege ich doch einfach mal selbst fest, gaanz andere um nicht zu sagen eigene Regeln. Das war schon immer so… Außerdem muss ich ja den gemeinen geneigten Blogleser gerade erst wieder dran gewöhnen, dass ich wieder da bin. Nicht, dass der denkt, das war’s schon wieder. Nochmal mitnichten! Insofern… Das Wochenende war wieder einmal ein internetloses und heute bis morgen Nachmittag habe ich auf Arbeit wieder ein größeres Meeting mit Dauerbetreuung der Kundschaft. Dies hält mich ebenfalls weit vom Internet weg und so bin ich gerade erst nach einem üppigen Abendmahl (in gastronomischer wie finanzieller Hinsicht) wieder in die eigenen vier Wände zurückgekehrt. Aber morgen dann wieder… oder so…

 

Himbeerfrost

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip6. Dezember 2007, 21:14 Uhr

HimbeerfrostIch hab’s ja nicht sooo sehr mit Eis… Speiseeis. Gut, im Sommer darf’s schon mal das ein oder andere Tütchen sein – besonders das cremige Kühl vom goldenen M schmeckt mir doch durchaus sehr gut – aber sonst… ich hab’s nich’ sooo sehr mit Eis…

Dafür gibt es einiges anderes, was eigentlich nicht vorrangig für gefrorenen Genuss gedacht ist, das ich aber trotzdem… das muss gefroren sein! Hach, ich liebe gefrorene Himbeeren. Da liegt so ein 2-Kilo-Sack immer in meinem doch eigentlich winzigen Eisfach. Wenn da sonst nix reinpasst, Himbeeren müssen… und Mini-Windbeutel… auch die: nur gefroren! Herrlich…

(Jaja, Ihr seht richtig: Ich besitze kein Mauspad. Na und!? Da muss eben eine alte Fernsehzeitung herhalten. Hat auch Vorteile: Wenn eine Seite wegen chronischer Schwitzehand oder Ungewaschenheit versifft ist, wird sie einfach abgerissen und schon ist morgen. Ein herkömmliches Mauspad wird mit der Zeit immer mehr zur Ekelgriefenquelle. Nicht so meines! Immer taufrisch… Außerdem weiß ich so auch heute noch, dass am 11. September zweiuhrfümfunvierzig eine Reportage zum Thema „Zwischen Diesbar-Seußlitz und Pirna“ kam. Kann auch mal wichtig sein…)

 

Ganz kurz in eigener Sache

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip28. November 2007, 22:52 Uhr

Wollt nur ’tschuljung sagen, falls Leute jetzt auf die Seite kommen und ganz schockiert sind, dass plötzlich unglaublich viele neue Beiträge da sind. Es gab‘ wohl ein Problem mit einem meiner installierten Plugins (das das Kontaktformular unter „Impressum/Kontakt“ generiert), sodass viele Besucher (wahrscheinlich alle) nie die neueste „Version“ des Blogs gesehen haben, sondern immer nur einen Stand vor ein paar Tagen, als sie das letzte mal da waren. Mit anderen Worten: Ich habe hier gebloggt und es wurde auch teilweise kommentiert, aber viele haben es einfach nicht gesehen (höchstens vielleicht im Feed). Also ich habe nicht innerhalb der letzten Stunden dutzende Beiträge geschrieben – ich wollte Euch nicht überschwemmen.
Das Plugin ist nun erstmal deaktiviert (damit gibt es auch vorläufig kein Kontaktformular mehr), aber das kann uns allen ja worscht sein.

Trotzdem an die Insider: Welches Kontaktformular-Plugin für WordPress außer „PXS Mail Form (de)“ gibt’s denn noch bzw. ist empfehlenswert. Dieses macht (zumindest in meinem Blog) wohl einige Probleme.

Danke für die Aufmerksamkeit, wünsche eine angenehme Nachtruhe – wir gehen jetzt baden. Arrrrrrrr…

 

Warum wurde ich nun abgemahnt?

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip22. November 2007, 22:50 Uhr

Einen großen, dicken A4-Umschlag fand ich am 26. April in meinem Briefkasten:

Unerlaubte Nutzung von Kartenrechten im Internet
Unterlassung, Schadenersatz und Auskunft
Unser Mandant: Tasso Torkel

 

Sehr geehrter Herr Köhler,

in der obengenannten Angelegenheit dürfen wir die Vertretung von Tasso Torkel anzeigen. Bla bla bla… […]

1. Unser Mandant ist Inhaber sämtlicher Nutzungsrechte an der Kartografie, bla bla bla… […]

2. Sie verwenden für Ihr Internet-Angebot Kartenmaterial aus den Stadtplänen unseres Mandanten. Das Einprogrammieren eines Kartenausschnittes aus den Stadtplänen unseres Mandanten ist kostenpflichtig und darf nur unter Abschluss eines Lizenzvertrages erfolgen. Bla bla bla… […]

[…] Wir haben Sie daher aufzufordern, die Karte unseres Mandanten umgehend von Ihrer Webseite zu nehmen. Zur Beseitigung der Wiederholungsgefahr haben wir Sie zudem aufzufordern, die beigefügte Unterlassungserklärung bis spätestens 09.05.2007, hier eingehend, abzugeben. Nach fruchtlosem Verstreichen der Frist würden wir unserem Mandant die Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe empfehlen. Aufgrund Ihres Rechtsverstoßes sind Sie daneben auch verpflichtet, die Kosten unserer Inanspruchnahme gem. der beigefügten Kostennote zu tragen.

3. Daneben steht unserem Mandanten eine entgangene Lizenzgebühr als Schadenersatz mindestens in der Höhe zu, die Sie auch bei einer vertragsgemäßen Nutzung hätten zahlen müssen.
Zur Vermeidung eines Rechtsstreites bieten wir Ihnen an, dass Sie für die bisherige Nutzung an unseren Mandanten einen Betrag in Höhe von € 362,62 zahlen. Die Höhe des Schadensersatzes entspricht der veröffentlichten Preisliste im Internet.

Der Preis setzt sich wie folgt zusammen: Sie nutzen den Kartenausschnitt in zwei Vergrößerungsstufen bzw. Darstellungsvarianten. Bla bla bla… […] Sie erhalten in der Anlage eine entsprechende Erklärung mit der Aufforderung, diese ebenfalls bis 09.05.2007, hier eingehend, abzugeben und den Schadenersatz innerhalb von 10 Tagen auf unser oben genanntes Konto zu überweisen.

Die Zahlung des Schadenersatzes enthebt Sie nicht von der Abgabe der Unterlassungserklärung und der Übernahme der bei uns entstandenen Rechtsanwaltskosten.

4. […] Weitere 4 Seiten Rechtsblablabla und ein Bild dieses Blogs…

» WEITERLESEN…

 

Na das kann ja was werden…

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip13. Februar 2007, 21:37 Uhr

Seit gestern überlege ich so für mich, ob Schmerzen beim Bewegen der Augen und auch so Druckschmerz von hinten gegen die Augen zwangsläufig ein bösartiger Tumor ist. Oder ob vielleicht noch eine Restwahrscheinlichkeit besteht, dass ich meine Eltern überlebe. Könnte ja gutartig sein. Aber ein Tumor isses wohl… Was heißt eigenlich gutartig? Nur mal so, dass ich schonmal bescheid weiß. Isses noch gutartig, wenn das Ding hinter meinen Augen wuchert und die dadurch immer weiter hervortreten? So glubschartig…

Hab’ mir auch schonmal vorsichtshalber ausgemalt, wann es wohl losgeht… mit dem Sabbern… oben und unten womöglich, hoioioi… und wann ich wohl mit lautem „Kikerikiiiii“ nackt auf dem Balkon rumturne. Manchmal weiß‘ma ja nich‘… Ach halt! Hattmer ja schon… naja… Bei Ebay gibt’s auch Rollstühle, soviel hab’ ich schon rausgefunden. Nur leider keine Blindenhunde. Aber den brauch‘ ich ja auch nur bei bösartigem Tumor. Hat jemand schon Erfahrung wie „Essen auf Rädern“ so schmeckt? Und muss ich da dann etwa auch wieder wählen? Jeden Morgen womöglich!? Herrjeminee… Ach und ganz wichtig: Wie oft kommt nochma’ die nette blonde Dame von der häuslichen Krankenpflege? Dann doch lieber gutartig – sonst seh‘ ich ja nix. Ganz schön anstrengend so eine Vorbereitung. Ist Sabbern eigentlich noch gutartig?

 

Ihr müsst ran!

Rubrik:  in eigener Sache  ·  Autor:  Zappelfillip13. Februar 2007, 08:53 Uhr

Freunde! Guten Morgen erstmal. Und nun die schlechte Nachricht: Heute fällt mir die Entscheidung noch tausendmal schwerer. 7:22 Uhr mit tierischen Bauchschmerzen aufgewacht. Auf Ursachenforschung darauf gestoßen, dass mein Brot zum gestrigen Ahmdbrot wohl schon leicht angeschimmelt war. Nun ist mir zusätzlich auch noch schlecht und ich sehe vor dem inneren Auge schon kleine Champignons in meinem Bauch wachsen. Gott is’ mir da schlecht jetzt. Ich glaube, ich werde da heute nicht alt hier. Falls aber doch, müsst Ihr mir heute – freundlich wie Ihr seit – meine Mittagsentscheidung abnehmen. Sonst bröckel ich hier gleich noch auf meinen Schreibtisch. Also hier ist meine Vorauswahl – 4 aus 33 Essen heute – den Rest kamma knicken. Lasst mich nicht hängen -Ihr seid heute mein Kantinen-Bingo. Bis dreiviertel Ölf hammer Zeit!

[poll=7]

Nachtrag

Nur so zur Sicherheit: Falls ich aus gesundheitlichen Gründen – zum Magenauspumpen oder einer ersten Champignonernte im Isar-Krankenhaus – die Arbeit vor dem Mittagessen verlassen muss, haben die hier Abstimmenden kein Anrecht darauf, dass ich trotzdem das gewählte Essen zu mir nehme. Nur so grundsätzlich…

Nachtrag 11:13 Uhr

Abstimmung ist geschlossen, Essen bestellt. Und weeeehe es schmeckt nicht! ;-) Meinem Bauch geht es nach einem längeren Aufenthalt im kleinen Porzellanzimmer (mit Papier) wieder besser. Also schaumerma… Vielen Dank den 9 treuen Lesern, die aktiv einen Entscheidungsneurotiker unterstützt haben. Warum das Abstimmungsergebnis übrigens da oben so komisch aussieht, weiß ich nicht. Werde ich mir bei Gelegenheit aber mal anschauen und das verwendete Abstimmungsplugin ggf. modifizieren. Mahlzeit!

 

powered by Wordpress
 Anmelden